| 00.00 Uhr

Haan
Hier leuchten die Laternen wieder

Termine der Martinszüge 2016 in Haan: Hier leuchten die Laternen wieder
FOTO: van Offern Markus
Haan. Mit ihren bunten Laternen ziehen die Kinder bei Einbruch der Dunkelheit los. Zum Teil unterstützen Musikgruppen die Teilnehmer beim Singen der Martinslieder. Eine Zusammenstellung und Auswahl findet sich hier.

Mittwoch, 2. November 2016, Astrid-Lindgren-Schule, Zur Verlach 42, 17.30 Uhr Laternenausstellung mit gemeinsamem Singen.

Mittwoch, 2. November, Grundschule Walder Straße, 17.45 Uhr: Pungshausstraße, Bau-, Grünstraße, Kilvertzheide, Holterhöfchen. St. Martin reitet voran, begleitet von der Musikschule Erkrath. Ausrichter: Bürgerverein Hilden-Ost.

Donnerstag, 3. November, Grundschule Kalstert, 18 Uhr: Schulhof, Rethelweg, Kalstert, Holbein-, Feuerbach-, Rembrandt-, Frans-Hals-Weg. Mantelteilung auf dem Schulhof. Ausrichter: Bürgerverein Hilden-Ost.

Freitag, 4. November, Bürgerverein Hilden West und Unterstadt, 17.45 Uhr: Walter-Wiederhold-, Eichen-, Nieden-, Daimler-, Forst-, Reisholz-, Nieden-, Eichen-, Walter-Wiederhold-Straße. Martinsfeuer auf dem Gelände der Kita Walter-Wiederhold-Straße.

Freitag, 4. November, Caritas-Kita St. Jacobus, 17 Uhr: Mittelstraße, Warrington-Platz, Wohngebiet, Tageseinrichtung Heiligenstraße. Dort ab etwa 18 Uhr Martinsfeuer.

Sonntag, 6. November, St. Martins-Verein Hilden-Süd, 17 Uhr: Kunibertstraße, St.-Konrad-Allee, Kölner Straße, An den Linden, Erikaweg. Martinsfeuer auf dem Schulhof der Astrid-Lindgren-/Wilhelm-Busch-Schule.

Montag, 7. November, Grundschule Schulstraße, 17 Uhr: Schul-, Mittel-, Heiligen-, Südstraße, Hagelkreuz, Schulstraße. Martinsfeuer auf dem Schulhof.

Mittwoch, 7. November, Grundschule Elbsee, Schalbruch 33. 17 Uhr: Schalbruch (Wendekreis); am Spielplatz entlang und zurück zur Schule. Martinsfeuer auf dem Schulhof.

Dienstag, 8. November, Kita Karnaper Regenbogen, 17.30 Uhr: Pestalozzistraße, Bruchhauser Weg, Tillmannsweg am Bach entlang bis Pestalozzistraße, rechts bis zum Fußweg Wilhelmine-Fliedner-Straße bis Kita. Martinsfeuer auf dem Kita-Gelände.

Dienstag, 8. November, Adolf-Kolping-Schule, 18 Uhr: Schulhof Beethovenstraße 32-40, Umzug: Beethoven-, Verdi-, Mozartstraße, roter Weg zurück zur Schule. Martinsfeuer auf dem Schulhof.

Dienstag, 8. November, Wilhelm-Busch-Schule, Beethovenstraße, Richrather Straße 142, 17.30 Uhr: Schulhof Richrather Straße, Klusenstraße, Richrather Straße, Am Steg, St.-Konrad-Allee, Kölner Straße, Am Strauch, Erikaweg, Schulhof Zur Verlach.

Donnerstag, 10. November, Bürgerverein Hilden Nord, 17 Uhr: Beethoven-, Johann-Sebastian-Bach-Straße, Molzhausweg, Händel-, Zelterstraße, Beethoven-, Verdi-, Mozart-, Lortzingstraße, Nordmarkt. Dort Martinsfeuer.

Donnerstag, 10. November, Paritätischer Kindergarten Hilden, 17.30 Uhr: Kita-Gelände, um den Kindergarten und die Grundschule Elbsee, Schalbruch. Kein Feuer.

Donnerstag, 10. November, Johanniter-Kindertagesstätte, 17 Uhr: Tucherweg, Hummelsterstraße, Bleicherweg, Druckerweg, Krepperweg, Hummelsterstraße zum Altenheim. Auf dem Außengelände Martinsfeuer.

Freitag, 11. November, Wilhelm-Hüls-Schule, Augustastraße 29, 16.30 Uhr: Augustastraße, Hoffeldstraße, Mettmanner Straße, nordstraße, Bogen-, Hoffeld-, Hagdornstraße, Augustastraße.

Sonntag, 6. November, Wir für Haan: Neuer Markt, 18 Uhr: Neuer Markt, Dieker Straße, Friedrichstraße, Alter Markt, Kaiserstraße, Schillerpark, Neuer Markt. Umzug mit St. Martin zu Ross und Mantelteilung am Feuer.

In Baumberg startet der Martinszug am Freitag, 11. November um 17.30 Uhr. Er bewegt sich von drei Punkten aus auf das Feuerwehrgelände zu. Startpunkte sind die Winrich-von-Kniprode-Schule, die Armin-Maiwald-Schule und der Dorfplatz, "Nach gut einer Stunde wird der Zug, in dem zehn Kapellen mitmarschieren, die Feuerwache erreichen. Dort wird der Mantel geteilt" kündigt Steffen König, Vorsitzender des Baumberger Martinskomitees an. In Baumberg gibt es den St. Maritin gleich zweimal: einmal als Soldat und einmal als Bischof. Ganz klassisch gibt es einen Bettler.

Das Feuer wird in diesem Jahr am Peter-Hofer entzündet. Die Weckmänner - gepackt werden etwa 2800 Tüten, werden im Bürgerhaus Baumberg an der Humboldtstraße an Inhaber der Berechtigungsscheine verteilt.

In Richrath steht Langenfelds ältester Kirchturm - St. Martin heißt das Gotteshaus mit dem rund 1000 Jahre alten romanischen Bauwerk. Und hier startet auch der größte Martinszug der Stadt. Traditionell am Vorabend des Gedenktags für den Heiligen Martin von Tours, am 10. November, der diesmal ein Donnerstag ist. Los geht es mit einem Gottesdienst und einem ökumenischen Singen in St. Martin. Beginn: 17 Uhr, Kaiserstraße. Anschließend setzt sich der Martinszug in Bewegung: von der Kirche über die Straße Am Wiedenhof, die Wolfhagener, Kaiser-, Kirsch- und Kaiserstraße, hin zum Schützenplatz, wo am Feuer der Mantel geteilt wird. In der Schützenhalle werden schließlich die wohlgefüllten Martinstüten ausgegeben.Mettmann (von) Hier führt der wohl schönste Zug durch das Quartier Metzkausen.

Freitag, 11. November, 17.30 Uhr, geht es an der Astrid Lindgren Schule, Peckhauser Straße, los. Anschließend findet wie in jedem Jahr das Martinsfeuer auf dem Sportplatz Spessartstraße statt. Bereits zwei Tage vorher, Mittwoch, 9. November, wird in der Katholischen Kirche Heilige Familie, Gartenkampsweg der ökumenische Martinsgottesdienst gehalten.

Für den Sankt Martin Verein Metzkausen, der den Martinstag organisiert, hat die "Hilfe vor Ort" für Bedürftige einen besonderen Stellenwert. Um den Martinstag und die Hilfe vor Ort zu finanzieren, sind viele Sammler in den Metzkausener Bezirken unterwegs, um den sogenannten "Grünen Brief" zu verteilen und um Spenden zu bitten. Diesmal fehlen aber für acht Bezirke Sammler. Wer Interesse hat, diese Aufgabe zu übernehmen, wende sich an das für die Haussammlung zuständige Vorstandsmitglied Sigrid Ehrhard. Sie ist unter Telefon 02104/53977 zu erreichen.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Termine der Martinszüge 2016 in Haan: Hier leuchten die Laternen wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.