| 00.00 Uhr

Haan
Unkraut und verdreckte Schilder stören Bürger

Haan: Unkraut und verdreckte Schilder stören Bürger
FOTO: Alexandra Rüttgen
Haan. Seit Jahren werden Verkehrszeichen nicht gereinigt, sagt RP-Leser Holger Neef. Die Stadt verweist auf die Vielzahl ihrer Aufgaben. Von Alexandra Rüttgen

Für RP-Leser Holger Neeff ist es "ein Missstand, der sich immer weiter ausbreitet": Wucherndes Unkraut und verschmutzte Hinweisschilder häufen sich seiner Ansicht nach in Haan. "Die ,Gartenstadt' Haan beseitigt kaum noch wucherndes Unkraut. Als Beispiel kann die Ohligser Straße genommen werden, aber auch andere Straßen oder Plätze sind von wild wucherndem Unkraut übersäht", hat er beobachtet. Darüber hinaus "muss jedem auffallen, dass Straßenschilder, Verkehrszeichen und andere seit Jahren nicht mehr gereinigt wurden.

Als Beispiel können die Verkehrs-und Hinweisschilder am Kreisverkehr Ohligser Straße-Büssingstraße dienen". Außerdem falle nicht nur Haaner Bürgern auf, dass Straßenschilder neben der optischen Verschmutzung zunehmend die Namensbezeichnung verlieren, "da der Oberfächenlack abblättert", hat Neeff beobachtet. Das seien Missstände, derer man sich annehmen müsse, so Neeff. Darauf angesprochen versichert Sonja Kunders, Sprecherin der Stadt Haan: "Das derzeit jahreszeitlich bedingt massiv wuchernde Wildkraut wird natürlich entfernt. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass dies nicht an allen Orten zur gleichen Zeit möglich ist. Zudem werden nicht alle Straßen und damit auch das Straßenbegleitgrün vom Betriebshof der Stadt Haan unterhalten. Auf Haaner Stadtgebiet sind auch der Kreis Mettmann und der Landesbetrieb Straßen NRW tätig. Dabei werden sehr unterschiedliche Pflegestandards zugrunde gelegt", erläutert Kunders.

Für die Stadt Haan kümmern sich nach Auskunft der Sprecherin zehn Gärtner des Betriebshofes um die Unterhaltung aller städtischen Grünflächen einschließlich der Pflege des Baumbestandes an Straßen, Wanderwegen, in Parks und Grünanlagen, an Schulen und sonstigen städtischen Gebäuden. Ein Straßenbegeher sei außerdem ganzjährig unterwegs, um Mängel im gesamten Stadtgebiet aufzunehmen. "Darüber hinaus können sich Bürger natürlich jederzeit an die Stadtverwaltung wenden, um Mängel zu melden", so Kunders. Unter anderem stehe hierfür der Mängelmelder auf der Internetseite der Stadt Haan zur Verfügung. Die Ortsschilder seien mit einer reflektierenden Beschichtung versehen. "Eine Reinigung würde diese Beschichtung beschädigen", erläutert Kunders. Beschädigte oder unkenntliche Straßenschilder werden ausgetauscht. "Zwei Mitarbeiter des Betriebshofes kümmern sich darum, werden aber auch noch anderweitig, zum Beispiel für allgemeine Schlosserarbeiten, Transportarbeiten und Winterdienste im gesamten Stadtgebiet eingesetzt", so Kunders. Das heißt, die städtischen Mitarbeiter können sich nicht ausschließlich um das Aussehen von Straßen-, Orts- und Hinweisschildern kümmern.

Dass Bürger in Sachen Ordnung und Sauberkeit selbst Hand anlegen, ist Städten und Gemeinden übrigens nicht sehr recht. Denn käme ein freiwilliger Helfer etwa beim Schrubben eines Verkehrsschildes zu Schaden, müsste womöglich die Stadt in Haftung treten. Schon aufgrund des ungeklärten Versicherungsschutzes sollten Betroffene daher nicht eigenmächtig zu Leiter, Eimer und Bürste greifen. Der Mängelmelder der Stadt Haan ist unter www.haan.de zu finden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Unkraut und verdreckte Schilder stören Bürger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.