| 00.00 Uhr

Haan
Unterschriftenaktion gegen Gesamtschule läuft

Haan. Der Haaner Stadtrat soll die Entscheidung über die Errichtung einer Gesamtschule aussetzen. Dafür werden in der Gartenstadt Unterschriften gesammelt. "Wir sind Haaner Bürger, die darüber besorgt sind, dass das Haaner Schulsystem in Frage gestellt wird. Die Neuaufstellung muss sorgfältig und gründlich mit der Beteiligung der Haaner Bürger überlegt werden", heißt es im Eingangstext.

Seit Ende 2014 diskutiert der Rat in seinen Ausschüssen über die Bildung einer Gesamtschule. Im Frühjahr hatte die Befragung von Eltern der Zweit- und Drittklässler ein klares Votum für die Bildung einer Gesamtschule zum Schuljahr 2017/18 ergeben. Die Entscheidung pro Gesamtschule ist für Ende September geplant. Auf ihrer Homepage gibt die Stadt Haan viele Informationen über die Gesamtschule, die im Schulzentrum Walder Straße eingerichtet würde; die Hauptschule Zum Diek und die Emil-Barth-Realschule würden dann auslaufen.

Meike Lukat, Fraktionschefin der Wählergemeinschaft Lebenswertes Haan (WLH), hat gestern in einer Pressemitteilung Nachhilfe angeboten: "Wenn sich jemand in Haan trotz der vielen öffentlichen Diskussionen, Dialogständen, Elterninformationsabenden und -befragung durch das Schuldezernat immer noch schlecht informiert fühlt beim Thema ,Gesamtschulplanung für Haan', möge er sich bitte melden."

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Unterschriftenaktion gegen Gesamtschule läuft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.