| 00.00 Uhr

Haan
Vier Info-Abende zur solidarischen Landwirtschaft

Haan: Vier Info-Abende zur solidarischen Landwirtschaft
Solidarische Landwirtschaft: Für 50 Euro Jahresbeitrag und gut 20 Stunden Mitarbeit gibt es wöchentlich einen Ernteanteil. FOTO: Kirbergshof
Haan. Eigenes Gemüse anbauen und wachsen sehen - das macht der Kirberghof in Haan mit dem Konzept der "Solidarischen Landwirtschaft" (SoLaWi) möglich. Für das Jahr 2016 bietet der Bioland-zertifizierte Betrieb wieder 50 Plätze an.

Damit geht das Projekt, das Laien zu Gärtnern macht, in das dritte Jahr. Die Idee ist es, dass die 50 Personen die ökologische Landwirtschaft auf dem Kirberghof unterstützen. Zurzeit investieren Mitglieder 50 Euro Beitragsgebühr pro Monat und gut 20 Stunden Mitarbeit im Jahr. Im Gegenzug erhält man wöchentlich einen Anteil der Ernte vom Hof.

Die Kirberghof-SoLaWi 2016 beginnt am 1. März und endet nach einem Jahr. Interessierte sind zu vier Info-Abenden mit den Gärtnerei-Betreibern Lutz Ischebeck und Daniele Schaefer eingeladen. Anmelden kann man sich per Mail an "kirberghof@gmx.de". Die Termine:

Solingen: Donnerstag, 28. Januar, um 18.30 Uhr. Walder Stadtsaal, Friedrich-Ebert-Str. 85-87. Haan: Mittwoch, 17. Februar, 19 Uhr, Weltladen Haan, Kaiserstraße 40. Wuppertal: Donnerstag, 18. Februar, 19 Uhr. Heilpraktikerpraxis J. Hilbert, Plateniusstraße 20, Wuppertal.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Vier Info-Abende zur solidarischen Landwirtschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.