| 00.00 Uhr

Haan
Wachstum durch Zukauf: Verder startet durch

Haan. Zum Unternehmensverbund mit Sitz in Haan gehört jetzt auch die Qness GmbH mit Sitz in Golling/Österreich. Von Alexandra Rüttgen

Die Verder-Gruppe hat jetzt die Mehrheit am österreichischen Unternehmen Qness GmbH erworben. Damit erweitert sie ihre so genannte Scientific-Division um den Bereich Härteprüfung. Diese Division ist mit insgesamt vier Firmen am Standort Gruiten angesiedelt.

Qness ist ein führender Hersteller von Härteprüfmaschinen. Die Geräte werden sowohl in der Industrie als auch in der Werkstoffforschung eingesetzt. Darüber hinaus ist das Unternehmen auf kundenspezifische Sonderanlagen spezialisiert. Am Hauptsitz im österreichischen Golling (Salzburger Land) beschäftigt Qness etwa 40 hoch qualifizierte Mitarbeiter. Dort werden alle Geräte entwickelt und gefertigt.

Die Qness-Produktpalette ergänzt das Angebot der ATM GmbH, die ebenfalls Teil von Verder Scientific ist. "Das umfassende Portfolio zur metallographischen Probenpräparation von ATM sowie die Härteprüfmaschinen von Qness bilden künftig eine starke Plattform für Komplettlösungen. Mit ATM und Qness schließen sich die beiden Technologieführer unter dem Dach von Verder Scientific zusammen. Damit stehen Qness weitere Ressourcen für die internationale Expansion sowie die Ausweitung des Produktsortiments zur Verfügung", erläutert Dr. Jürgen Pankratz, Direktor der Division. Reinhard Gruber, kaufmännischer Geschäftsführer von Qness, ist zuversichtlich, "dass sich weltweite Synergieeffekte ergeben, die zur positiven Entwicklung unseres Unternehmens beitragen werden und den Standort langfristig absichern". In einem zweiten Schritt wird Verder 100 Prozent der Gesellschaft erwerben. Man bleibe der bisherigen Akquisitionsstrategie treu und werde den Standort in Golling nicht nur erhalten, sondern weiter ausbauen, versichert Gruber. Das bestehende Management werde auch weiterhin die Geschicke von Qness leiten. Der niederländische Technologiekonzern Verder gliedert sich in die Scientific-Division mit dem Schwerpunkt Labor- und Analysengeräte und in die Liquids-Division mit dem Schwerpunkt Industriepumpen. Der Bereich Laborgeräte umfasst unter anderem die Unternehmen ATM GmbH (Lösungen für die Materialographie), Retsch GmbH (Probenvorbereitung und Partikelanalyse von Feststoffen), Retsch Technology GmbH (Optische Systeme zur Partikelcharakterisierung), Eltra GmbH (Verbrennungsanalysatoren für die Elementaranalytik) sowie Carbolite Gero (Labor- und Industrieöfen).

Die Verder Gruppe ist mit 1600 Mitarbeitern in zweiter Generation in Familienbesitz und wird heute von Andries Verder geführt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Wachstum durch Zukauf: Verder startet durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.