| 00.00 Uhr

Haan
"Wasserwerker" betrügt Haanerin

Haan. Die Polizei warnt gerade Senioren: Unbekannte niemals in die Wohnung lassen.

Eine 75- jährige Frau aus Haan ist am Montagvormittag Opfer eines Betrügers geworden. Das berichtet die Polizei. Ein unbekannter Täter verschaffte sich als angeblicher Wasserwerker Zugang zur Wohnung der Seniorin. Unter dem Vorwand, Dichtigkeitsprüfungen durchführen zu müssen, bekam der Unbekannte Einlass in die Wohnung. Die Frau erhielt dann den Auftrag, alle Wasserhähne zu öffnen, um die notwendigen Arbeiten verrichten zu können.

Ohne erkennbaren Arbeitserfolg, jedoch mit dem Hinweis, dass alles in Ordnung sei, verließ der "Wasserwerker", der nicht näher beschrieben werden konnte, die Wohnung. Erst gestern Morgen bemerkte die Frau, dass aus einem Zimmer Bargeld verschwunden und sie bestohlen worden war.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei insbesondere ältere Mitbürger davor, unbekannte Personen in die eigenen vier Wände einzulassen. Schauspielerisch begabte Diebe und Betrüger verwenden im Grunde nur ganz wenige Tricks: Sie bitten um Hilfe oder eine Gefälligkeit, täuschen Amtspersonen- und Handwerkereigenschaft vor oder behaupten ganz einfach, die Senioren zu kennen. Dabei verfolgen diese Diebe und Betrüger immer nur ein Ziel: Sie wollen in die Wohnung gelangen. "Lassen Sie es nicht so weit kommen", mahnt die Polizei

Hinweise nimmt die Polizei in Haan, Tel. 02129 9328-6380, entgegen.

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: "Wasserwerker" betrügt Haanerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.