| 00.00 Uhr

Haan
Weg für neues Gymnasium Haan ist frei

Haan. Die Vergabekammer Rheinland in Köln hat gestern den Nachprüfungsantrag eines unterlegenen Bieters als unbegründet zurückgewiesen. Er kann binnen zwei Wochen noch Beschwerde einlegen. Trotzdem ist der Beschluss ein wichtiges Signal für das wohl wichtigste Bauprojekt der Gartenstadt. "Ich bin erleichtert", sagt Bürgermeisterin Bettina Warnecke: "Wir freuen uns über die schnelle Entscheidung." Sobald der Beschluss unanfechtbar ist, können die Bauverträge unterzeichnet werden. Eigentlich sollte mit dem Abriss der Aula und dem Neubau bereits im Februar begonnen werden.

Die Stadt hatte das Millionen-Projekt europaweit ausgeschrieben. Im Dezember 2016 bekam der Bieter den Zuschlag. Bekannt ist bisher nur, dass der Neubau teurer wird. Bisher kalkuliert waren 25,7 Millionen Euro. Die im Haushaltsplan bis 2019 vermerkten Kostenanteile summieren sich jedoch auf knapp 32 Millionen Euro. Das neue Gymnasium soll laut Plan im Sommer 2019 bezugsfertig sein.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Weg für neues Gymnasium Haan ist frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.