| 00.00 Uhr

Hilden
15-Jähriger schwebt nach Sturz in Lebensgefahr

Hilden. Bei einem tragischen Unfall ist ein 15-jähriger Hildener lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, wollte der Jugendliche mit einem gleichaltrigen Freund das gemeinsame Hobby "Parcours" ausüben. Beide trafen sich dazu Freitagabend gegen 21.25 Uhr auf einem Betriebsgelände an der Hülsenstraße. Sie kletterten auf das Dach einer leerstehenden Fabrikhalle und liefen im Dunkel der Nacht los. Dabei trat einer der beiden Jungen auf eine verwitterte Fiberglasplatte und brach durch das Dach. Der Sportler stürzte acht bis zehn Meter tief ab und schlug auf dem Pflasterboden auf. Dabei zog er sich Knochenbrüche und innere Verletzungen zu. Ein Notarzt kümmerte sich vor Ort um den Schwerverletzten, der später in die Düsseldorfer Uniklinik eingeliefert wurde. Auch gestern schwebte der junge Hildener noch in Lebensgefahr. Der andere Jugendliche blieb unverletzt.

Beim Parcours geht es darum, so schnell wie möglich von A nach B zu kommen, und zwar mit Körperbeherrschung und Akrobatik. Die Sportart kommt aus Frankreich und wird weltweit immer beliebter. Nach Auskunft der Feuerwehr ist der Unfall vom Freitagabend der erste in Hilden.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: 15-Jähriger schwebt nach Sturz in Lebensgefahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.