| 00.00 Uhr

Hilden
20 Meter Zaun verbeult und davongefahren

Hilden. Drei Fahrerfluchten meldet die Polizei aus den letzten Tagen. Montag gegen 16.50 Uhr kam es im Bereich Kleinhülsen/Forst-/Niedenstraße im Begegnungsverkehr zu einer Kollision zwischen einem BMW und einem schwarzen Audi A5 mit ME-Kennzeichen. Am Steuer saß ein etwa 30 Jahre alter Mann von großer Statur mit mittellangen, dunklen, gewellten Haaren. Mit seinem Audi fuhr er sehr zügig mitten auf der Straße. Die BMW-Fahrerin fuhr soweit wie möglich nach rechts. Trotzdem kam es zur seitlichen Kollision, bei der Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Trotzdem fuhr der Audi davon.

Auf einem Parkplatz an der Straße Schalbruch/Ecke Herderstraße wurde am Montag einer blauer Audi A3 hinten rechts beschädigt. Der Verursacher - nach ersten Zeugenhinweisen möglicherweise ein Lastwagen - fuhr davon, ohne die Schadensregulierung zu ermöglichen.

Zwischen Freitagabend und Montagmorgen beschädigte ein bisher Unbekannter mit seinem Fahrzeug vier Pfähle eines Maschendrahtzauns einer Firma an der Straße "Großhülsen" in Hilden. Wie die Polizei mitteilte, waren die Zaunmatten auf einer Länge von etwa 20 Metern umgebogen und stark beschädigt.

Hinweise unter Telefon 02103 898-6410.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: 20 Meter Zaun verbeult und davongefahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.