| 00.00 Uhr

Hilden
2015 war für die Targobank Hilden ein gutes Jahr

Hilden. Die Targobank Hilden meldet ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015. Die Filiale am Warrington-Platz konnte insbesondere im Kredit- und Investmentgeschäft Zuwächse verbuchen, berichtet Filialleiterin Malene Pongratz. Das Volumen der herausgelegten Konsumentenkredite in Hilden lag Ende des vergangenen Jahres bei 16,5 Mio. Euro (plus ein Prozent). Die Filiale betreute rund 8500 Kunden und führte 4100 Girokonten (plus zwei Prozent). Die Zahl der ausgegebenen Kreditkarten lag bei rund 3100 Stück - ein Zuwachs von 83 Prozent.

"Diese Entwicklung bei den Kreditkarten ist ein Sondereffekt aufgrund der Integration des Privatkundengeschäfts der Valovis Bank in die Systeme der Targobank", erläutert Malene Pongratz. Trotz historisch niedriger Zinsen blieben kurzfristige Geldanlagen gefragt. So hatten die Kunden in Hilden zum Jahresende 32,9 Mio. Euro (plus 15 Prozent) in Tagesgeldern angelegt. Das Volumen der Spareinlagen lag bei 11,9 Mio. Euro (plus vier Prozent), während die Festgeldanlagen 12,1 Mio.

Euro (minus 17 Prozent) betrugen. In Hilden verwaltet die Bank für ihre Kunden Ende 2015 ein Depotvolumen von 63,6 Mio. Euro (plus 15 Prozent). Insbesondere die Vermögensmanagementfonds blieben gefragt, hier war ein Anstieg um 17 Prozent auf 13,5 Mio. Euro zu verzeichnen. Bundesweit erzielte die Targobank 2015 ihr bestes Ergebnis seit Markenstart im Jahr 2010.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: 2015 war für die Targobank Hilden ein gutes Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.