| 00.00 Uhr

Schlimme Attacke in Hilden
24-Jähriger liegt noch im Koma

Hilden. Drei Wochen ist es her, da griffen nachts zwei Männer einen 24-jährigen Hildener an und fügten ihm schwerste Kopfverletzung zu. Er liegt weiter im Koma, seine Ärzte sagen: Er macht Fortschritte, aber die Heilung wird "sehr lange" dauern. Von Christoph Schmidt

Der junge Mann fiel bei der Attacke gegen 2.47 Uhr im Bereich Eller-/Benrather Straße/Fritz-Gressard-Platz auf den Boden. Die beiden anderen ließen aber nicht von ihm ab, sondern schlugen und traten brutal auf ihn ein. Mit schwersten Kopfverletzungen wurde der 24-Jährige in das städtische Klinikum Solingen, ein überregionales Traumazentrum, gebracht und dort komplex operiert. "Er ist immer noch nicht aufgewacht, macht aber Fortschritte", berichteten gestern seine Ärzte. Sie gehen inzwischen davon aus, dass ihr Patient die schreckliche Attacke überleben wird, so Krankenhaus-Sprecherin Karin Morawietz. Die Heilung werde aber noch "sehr lange" dauern. Das Gehirn ist eines der empfindlichsten Organe und für die zentrale Steuerung sämtlicher Vitalfunktionen verantwortlich.

Zeugen haben die beiden Schläger beobachtet. Die Männer sollen etwa 18 bis 30 Jahre alt gewesen sein und "südländisch" ausgesehen haben. Einer wird als etwa 1,70 Meter groß, untersetzt und korpulent, der andere als klein und schmächtig beschrieben. "Aufgrund der öffentlichen Fahndung haben wir Hinweise bekommen", sagte am Montag Nicole Rehmann, Sprecherin der Kreispolizei: "Die Ermittlungen laufen." Konkrete Ergebnisse gebe es bislang noch nicht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schlimme Attacke in Hilden: 24-Jähriger liegt noch im Koma


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.