| 00.00 Uhr

Hilden
50 Vereine zeigen sich bei der Hildener Ehrenamtsbörse

Hilden. 20 Grad und Sonnenschein - bisher sind die Wetteraussichten für den 9. Juli gut. Am ersten Samstag der Sommerferien wird die Ehrenamtsbörse nachgeholt. Sie musste Ende April wegen starken Regens abgesagt werden. Zwischen der St.-Jacobus-Kirche und der Bismarckstraße präsentieren sich von 10 bis 14 Uhr 50 Vereine und Einrichtungen an 69 Ständen. "Trotz Ferienstart haben wir fast genauso viele Anmeldungen wie im April", freut sich Roland Becker, Leiter des Team Bürgermeisterbüro.

Die Vereine können sich mit ihrer Arbeit präsentieren, Kontakte knüpfen und vielleicht auch den einen oder anderen Helfer gewinnen. "Für die Hildener ist die Ehrenamtsbörse eine Gelegenheit, das vielfältige Engagement in ihrer Stadt quasi im Vorbeigehen kennenzulernen" erklärt Becker. "Von Selbsthilfegruppen über die Freiwillige Feuerwehr bis hin zum Karnevalsverein." Der sehbehinderte Werner Biegisch sucht an seinem Stand Gleichgesinnte, um mit ihnen die "Gruppe Aktiver mit Seh-Handicap" zu gründen - er freut sich auf Nachfragen.

Das Technische Hilfswerk präsentiert sein Einsatz-Gerüstsystem zum Retten aus Höhen und Tiefen, der Ski-Club Hilden wartet mit einem Snowboardsimulator auf und beim Deutschen Amateur-Radio-Club kann gefunkt werden.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: 50 Vereine zeigen sich bei der Hildener Ehrenamtsbörse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.