| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
90 Abgeordnete tagen in Linnep bei der Kreissynode

Kreis Mettmann. Die diesjährige Kreissynode, das höchste beschlussfassende Organ des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf-Mettmann, findet am 13. und am 14. November in Linnep statt. Rund 90 Abgeordnete aus zehn Kirchengemeinden (Erkrath, Haan, Hilden, Hochdahl, Hösel, Homberg, Linnep, Lintorf-Angermund, Mettmann und Ratingen) tagen im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde. Synodalprediger beim Eröffnungsgottesdienst in der Waldkirche ist Pfarrer Gerhard Pulla.

"Krieg, Flucht und Vertreibung" - dies ist das Hauptthema der Kreissynode. "Das Synodalthema soll Anstöße zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterarbeit in unseren Gemeinden geben", erklärt Pfarrer Frank Weber aus Haan, Superintendent des Kirchenkreises. Kirchengemeinden werden noch stärker miteinander kooperieren müssen, um Entwicklungen, wie zum Beispiel kleiner werdende Gemeinden, auffangen zu können.

Darüber hinaus werden mehr und mehr Aufgaben der Landeskirche auf die Kirchenkreise übertragen. Die Kreissynode wird damit künftig mehr Gewicht bekommen. Wie kann die Zusammenarbeit konkret aussehen? Welche stärkeren Vernetzungen untereinander sind sinnvoll? Die Synode bereit über den weiteren Weg des Prozesses "Gemeinsam handeln".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: 90 Abgeordnete tagen in Linnep bei der Kreissynode


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.