| 17.57 Uhr

Hilden/Ratingen
Unfall und Liegenbleiber erzeugten kilometerlange Staus auf der A3

A3: KIlometerlange Staus durch Unfall und Liegenbleiber
Auf der A3 kippte am Sonntagnachmittag ein Kleinlaster um. FOTO: Uwe Miserius
Hilden/Ratingen. Die A3 war am Sonntagnachmittag in Höhe Hilden in beiden Fahrtrichtungen dicht: In Richtung Arnheim hatte sich gegen 14.30 Uhr zwischen dem Kreuz Leverkusen und dem Dreieck Langenfeld ein Unfall ereignet. Nach Angaben der Autobahnpolizei war ein Kleinlaster umgekippt und blockierte zwei von drei Fahrspuren. Von Alexandra Rüttgen

Der Fahrer hat sich bei dem Unfall leicht verletzt und konnte ambulant behandelt werden. Es gab einen Stau von rund sieben Kilometern Länge, Autofahrer mussten mit bis zu einer Stunde Verzögerung rechnen. 

In Richtung Köln gibt es zwischen Kreuz Ratingen-Ost und Kreuz Hilden ebenfalls Verkehrsbehinderungen. Zwei Liegenbleiber, einer in Höhe der Neandertalbrücke, einer hinter dem Kreuz Ratingen, blockierten Fahrspuren und sorgten zwischenzeitlich für rund zehn Kilometer stockenden Verkehr.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A3: KIlometerlange Staus durch Unfall und Liegenbleiber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.