| 00.00 Uhr

Auf Ein Wort Thomas Shojin
Advent ist auch Hoffnung auf bessere Zeiten

Hilden. Nun sind es nur noch Stunden bis im Kalender der "Erste Advent" angezeigt wird. Advent (Lat.: Ankunft) ist die Zeit der vier Wochen vor dem Weihnachtsfest, an dem die christliche Menschheit die Geburt Jesu Christi, ihres Retters und Erlösers feiert. Viele Menschen erleben die Adventszeit als stille, wohltuende Zeit für sich, in der Familie, mit Freunden oder in ihrer Gemeinde. Für sehr viele gehört aber in den Advent auch die Hektik der Einkäufe, der Rummel der "Weihnachts" - oder "Christkindlesmärkte" oder die Vorbereitung des Weihnachtsurlaubes. Da wird am Ende des Advents etwas gefeiert, von dem man kaum noch weiß, was man feiert. Da wird der Geburtstag des Sohnes Gottes gefeiert, ohne dass der etwas davon merkt. Dabei bietet sich gerade die Weihnachtszeit an, wieder einmal den Kontakt mit dem aufzunehmen, der mit dem Wort der Engel angekündigt wurde: "Fürchtet euch nicht".

Wenn wir uns auf das Kommen Gottes zu uns vorbereiten, werden wir aber auch daran erinnert, dass Christus in einem Land und zu einer Zeit geboren wurde, die damals so friedlos war wie heute. Schon wenige Tage nach der Verkündigung der frohen Botschaft der Engel musste die Heilige Familie von Bethlehem nach Ägypten fliehen vor den Nachstellungen des Herodes, der damals in der Provinz Palästina herrschte. Flucht ist kein Phänomen unserer Zeit. Jeden Tag und in allen Medien sehen und hören wir die erschütternden Berichte über die Flucht zahlloser Menschen aus dem Nahen Osten nach Europa auf der Suche nach einer neuen Heimat. Angst, Unterdrückung und Verfolgung lassen sie fliehen in der Hoffnung auf Sicherheit und ein besseres Leben. Mit dem Verlust ihrer Heimat beginnt ihr moderner Advent - die Zeit der Erwartung auf eine bessere Zukunft, auf Befreiung, auf Erlösung von dem Bösen dem sie gerade entflohen sind.

Wer das Glück hat, Weihnachten in Frieden und in der Freude des göttlichen Geburtstages zu feiern, der sollte den Geist dieses Festes weitergeben wo immer im Leben des Nächsten die Sehnsucht des Advents weiter besteht.

Ich wünsche Ihnen allen einen besinnlichen Advent und ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auf Ein Wort Thomas Shojin: Advent ist auch Hoffnung auf bessere Zeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.