| 00.00 Uhr

Hilden
Amtsleiter Mittmann kontrolliert Wartezeit an der Forstbachstraße

Hilden. CDU-Fraktionschefin Marion Buschmann hat sich bei der Stadtverwaltung beklagt, sie und viele andere Autofahrer stünden auf der Forstbachstraße/Baustraße (Umleitung für die gesperrte Baustraße) jeden Arbeitstag zu Stoßzeiten bis zu 15 Minuten im Stau.

Tiefbauamtsleiter Harald Mittmann hat sich die Situation gestern persönlich angeschaut. Hier seine Beobachtung: "7.35 Uhr: 13 wartende Kfz an der Ampel mit Fahrtrichtung Walder Straße, Wartezeit zwei "Signalumläufe" der Ampel mit insgesamt vier Minuten. 7.50 Uhr: 12 wartende Kfz an der Ampel mit Fahrtrichtung Walder Straße, Wartezeit zwei "Signalumläufe" der Ampel mit insgesamt vier Minuten. 8.10 Uhr 5 wartende Kfz an der Ampel mit Fahrtrichtung Walder Straße, Wartezeit ein "Signalumlauf" der Ampel mit insgesamt zwei Minuten." Dieses Zeitfenster decke die Hauptberufsverkehrszeit hinreichend ab. Mittmanns Fazit: "Es haben sich gestern normale Wartezeiten ergeben, wie sie auf belasteten Strecken zu erwarten sind. Ich will damit keinesfalls ausschließen, dass es an anderen Tagen schlechter aussieht." Das liege daran, dass der Verkehr in Hilden sehr stark vom Verkehr auf den umliegenden Autobahnen A 46 und A 3 beeinflusst werde. Wenn es dort zu Staus oder Unfällen komme, versuchten ortskundige Autofahrer innerstädtisch auszuweichen. Diese seien dann schnell überlastet. Die von der Politik beschlossene neue Ampelschaltung für die Forstbach-/Baustraße werde "schnellstmöglich" umgesetzt, versichert Mittmann erneut.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Amtsleiter Mittmann kontrolliert Wartezeit an der Forstbachstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.