| 00.00 Uhr

Hilden/Haan/Langenfeld
Apotheken-Notdienst per SMS und App ermitteln

Hilden/Haan/Langenfeld. Wer über die Feiertage oder nachts Hilfe braucht, kann sich den nächstgelegenen Notdienst zumailen lassen.

Die Apotheken in Hilden, Haan und Langenfeld bieten an den Weihnachtstagen und zum Jahreswechsel einen Nacht- und Notdienst an. Per Telefon, SMS, Internet oder App ist die nächstgelegene Notdienst-Apotheke schnell und einfach zu finden, sagt Dr. Jürgen Wunderlich, Pressesprecher der Apotheker in Hilden, Haan und Langenfeld.

Telefon Nach Anruf der Kurzwahl 22833 von jedem Handy (69 Cent pro Minute) oder der kostenlosen Rufnummer 0800 00 22 8 33 aus dem deutschen Festnetz wird der Kunde mit einem computergesteuerten Sprachdialogsystem verbunden. Nach Angabe des Standorts des Anrufers wird die nächstgelegene Notdienst-Apotheke ermittelt. Die entsprechenden Daten werden vorgelesen. Auf Wunsch werden diese zusätzlich als Text-SMS auf das Mobiltelefon gesendet. Dr. Jürgen Wunderlich empfiehlt, die Service-Nummer im Telefon abzuspeichern: "Dann ist man im Falle eines Falles immer auf der sicheren Seite."

SMS Nach Versenden einer SMS mit dem Inhalt "apo" an die 22 8 33 (69 Cent pro SMS) wird der Kunde mit einer Text-SMS um Zustimmung für die Ortung seines Standortes gebeten. Sendet er dazu "Ja" an die 22 8 33, erhält er per SMS die nächstgelegenen Notdienst-Apotheken mit Anschrift und Öffnungszeiten.

Internet Unter www.apothekennotdienst-nrw.de und www.aponet.de steht die Notdienstsuche auf der Startseite zur Verfügung. Über die Eingabe der Postleitzahl oder der Ortsangabe wird umgehend die nächstgelegene diensthabende Apotheke angezeigt. Die Entfernung und die Lage der Apotheke sind auf einer Straßenkarte vermerkt. Ähnlich funktioniert es, wenn man www.22833.mobi in den Internetbrowser seines Handys eingibt.

App Eine weitere Möglichkeit: Die kostenfreie App "Apothekenfinder" - sie kann einfach bei Apple, Google oder Windows heruntergeladen werden. Per Standortermittlung oder Adresseingabe erhält der Nutzer die Kontaktdaten der nächstgelegenen Apotheke im Tages- oder Nachtdienst.

Die gesetzliche Notdienstgebühr beträgt 2,50 Euro und ist einmal pro Notdienst-Besuch zu entrichten, egal wie viele Rezepte vorgelegt oder wie viele Arzneimittel gekauft werden. Kreuzt der Arzt auf dem Rezept "noctu" an, macht er damit kenntlich, dass es sich um einen Notfall handelt. In diesem Fall wird die Gebühr von der Krankenkasse übernommen, wenn das Rezept unverzüglich in einer Apotheke eingelöst wird. Deutschlandweit nutzen mehr als 20.000 Patienten jeden Tag den Apotheken-Notdienst. Pro Jahr geben die Apotheken im Notdienst mehr als sieben Millionen Arzneimittel ab.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden/Haan/Langenfeld: Apotheken-Notdienst per SMS und App ermitteln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.