| 00.00 Uhr

Hilden
"Asse" beraten Senioren zum Thema Sicherheit

Hilden. An einem Informationsstand gibt's Samstag kostenlos wertvolle Tipps gegen Trickbetrug und Taschendiebstahl.

Die Hildener Asse laden für Samstag, 12. August, zu einem Besuch an ihrem Info-Stand ein. Dieser Informationsstand nimmt Aufstellung von 10 bis 13 Uhr am alter Markt, Mittelstraße. Themen sind die "Sichere Teilnahme am Straßenverkehr als Kraftfahrer, Radfahrer und Fußgänger", der "Schutz vor Trickbetrug und Trickdiebstahl" sowie der "Schutz vor Einbruch- und Taschendiebstahl".

Asse, das sind die Hildener Sicherheitsberater des Aktionsbündnisses Seniorensicherheit ("ASS!"). Sie wollen sich am Infostand persönlich und mit ihren Aktivitäten einer breiten Öffentlichkeit in der Stadt Hilden vorstellen.

Dabei werden sie von der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde Mettmann in Person des für Hilden zuständigen Verkehrssicherheitsberaters, Polizeihauptkommissar Jörg Marsall, tatkräftig unterstützt. Außerdem beteiligt sich am Informationsstand der Verein "Nachbarschaftshilfe aktiv Hilden" (NaH). Er ist für die Sicherheitsberater in Hilden ein wichtiger und hilfreicher Netzwerkpartner. Denn die Nachbarschaftshilfe hat sich zur Aufgabe gesetzt, gerade älteren, alleinstehenden oder kranken Menschen in Hilden ehrenamtlich und kostenlos im Alltag zu helfen. Die Seniorenberater wollen an diesem Tag über die Beratungsmodule "Sichere Teilnahme am Straßenverkehr", "Schutz vor Trickdiebstahl und Trickbetrug" sowie "Schutz vor Einbruch- und Taschendiebstahl" sprechen. Dazu werden einfache Verhaltenstipps von Senioren an Senioren weitergegeben. Ziel ist es, ältere Menschen hinsichtlich ihrer Teilnahme am Straßenverkehr zu sensibilisieren und Alternativen aufzuzeigen, um nicht in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden.

Außerdem soll dieser Personenkreis gezielt mit Verhaltenstipps vor Trickdieben und Trickbetrügern gewarnt und geschützt werden, die immer wieder gerne gerade an Wohnungs- und Haustüren von Senioren auftreten. Darüber hinaus geben die Berater wertvolle Informationen zur Verhinderung von Einbruch- und Taschendiebstahldelikten. Das Aktionsbündnis Seniorensicherheit ist seit mehreren Jahren Bestandteil der verkehrs- und kriminalpolizeilichen Präventionsarbeit in allen Städten des Kreises. Wer mitmachen will, ruft an unter 02104 9825114 (Polizei, Herr Marsall) oder 02103 72550 (Stadt Hilden, Frau Barbezat-Rosdeck).

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: "Asse" beraten Senioren zum Thema Sicherheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.