| 00.00 Uhr

Hilden
Auf zur Kunstmeile nach Unterbach

Hilden: Auf zur Kunstmeile nach Unterbach
FOTO: Janicki Dietrich
Hilden. Der Verein Kulturinitiative Unterbach verwandelt den Stadtteil am 22. und 23. Oktober in eine Galerie. Von Gundel Seibel

Die Vorbereitungen für die 18. Unterbacher Kunstmeile sind abgeschlossen. Der Verein Kulturinitiative Unterbach, der sich treffend "unart" nennt, hat wieder alle Hebel in Bewegung gesetzt, um am Wochenende vom 22. bis 23. Oktober ganz Unterbach in eine riesige Kunstgalerie zu verwandeln. An 13 Orten präsentieren 37 Künstler ihre Werke.

Die Faltblätter mit Orten, Namen und Straßen sind in vielen Unterbacher Geschäften erhältlich. Los geht es am Samstag um 15.30 Uhr. Die künstlerischen Arbeiten umfassen Malerei, Skulpturen, Fotografie bis zu Schmuckdesign. Auch Kinder und Jugendliche sind traditionell mit ihren Arbeiten vertreten.

Die seit vorigem Jahr agierenden rührigen Vorstandsdamen Dagmar Branca (Vorsitzende), Renate Bach (Geschäftsführerin) und Iris Gess (Finanzen) werden von Professor Wolfgang Kühn (Öffentlichkeitsarbeit) unterstützt. Am Samstagabend wird im Feldmannsaal des Hotels Am Zault zünftig auf die Kunstmeile eingestimmt. Die Schauspielerin Kirsten Annika Lange spielt das Eine-Frau-Stück "Die verlassene Braut" - eine unterhaltsame kabarettistische Theaterveranstaltung. "Verliebt, verlobt, verschwunden" klärt witzig-satirisch auf über einen geplatzten Hochzeitsplan. Ein festliches Dinner wird zum Theaterabend serviert. Alles zusammen kostet 35 Euro. Vorstandsmitglied Iris Gess stellt ihre gemalten Bilder in der eigenen Galerie, Auf'm Hitzberg 26, aus. Außerdem stellen bei ihr neun Vereinsmitglieder und zwei Gastkünstler aus. "Wir möchten auch mal mitmachen", hatten die Künstler aus Neuss und aus dem Kreis Mettmann wissen lassen. Sie waren herzlich willkommen. Schließlich hat die Kunstmeile Unterbach in den 18 Jahren ihres Bestehens einen großen Bekanntheitsgrad erreicht. Iris Gess durfte bereits im Düsseldorfer Rathaus eine Ausstellung ausrichten. Auch in den Gemeindehäusern der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden sowie in der Arbeiterwohlfahrt-Begegnungsstätte werden die Kunstobjekte zu sehen sein. Vorher findet am 15. Oktober um 19 Uhr bei der Awo eine Lesung des Erzählkünstlers Klaus Grabenhorst statt. Dabei wird er begleitet von Peter Westheiden an der Gitarre, bekannt als "Blindfish Pete". Begleitet wird diese Veranstaltung von einer Ausstellung zum Thema Tanz. Ruth Kühn-Löwe zeigt Bilder und Professor Wolfgang Kühn Fotografien, die bis zur Kunstmeile zu sehen sein werden. Der Hochdahler Künstler Wolfgang Sendermann stellt zudem im Awo-Garten einige Skulpturen aus. Im Ahorn-Verlag an der Ahorn-Straße liest der Verlagschef Peter Becker spanische Gedichte, die er ins Deutsche übertragen hat. Begleitet wird seine Rezitation von den Illustrationen von Peter Gartz und Impressionen von Simone Freyda, einem Kunstmeilen-Gast. Mit dem Fahrrad, zu Fuß, mit Kind und Kegel werden die Unterbacher unterwegs sein, erwartet der "unart"-Vorstand - ganz so wie es in den vergangenen Jahren auch immer war. Denn es gibt viel zu sehen. Und bewirtet werden die Besucher von den ausstellenden Künstlern auch. 140 Mitglieder hat der Verein Kunst und Kultur in Unterbach. Davon sind 50 Künstler und 90 Fördermitglieder. Neue, galerietaugliche Räume werden für die kommenden Kunstmeilen in Unterbach dringend gesucht. "Eine gute Präsentation der Kunstobjekte ist uns immer wichtig", sagt die Vorsitzende Dagmar Branca. Über die Kunstmeile hinaus ist der Verein an vielen Veranstaltungen beteiligt. So wird von den Mitgliedern traditionell das Kinderprogramm im Bürger- und Heimatverein gestaltet. Gut angekommen ist die Juli-Veranstaltung "Kunst im Park" von Haus Unterbach. Ein vielbesuchtes Harfenkonzert in der evangelischen Kirche ist noch bei den Besuchern in besonderer Erinnerung. Auch Ralf Buchholz, der Künstler und Krimi-Autor, war schon zu einer Lesung in Unterbach.

Öffnungszeiten: Sa. 22. , 15.30 bis 19 Uhr, und So. 23. Oktober, 11 bis 18 Uhr. www.kulturinitiative-unterbach.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Auf zur Kunstmeile nach Unterbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.