| 12.03 Uhr

Gerresheimer Straße in Hilden
Ausfallstraße ist schon wieder Baustelle

Gerresheimer Straße in Hilden: Ausfallstraße ist schon wieder Baustelle
Ein inzwischen schon gewohnter Anblick: Im vierten Jahr verwandelt sich die Gerresheimer Straße in eine Großbaustelle. Sie wird in Abschnitten saniert, heißt es. FOTO: Köhlen
Hilden. Noch bis zum 25. August sanieren Arbeiter die Straßendecke der Gerresheimer Straße. Das kostet die Stadt 140.000 Euro. Von Alexandra Rüttgen

Mit gerunzelter Stirn bahnt sich eine Radfahrerin den Weg über die aufgerissene Fahrbahn. Genauso wie die Autofahrer muss sie den Kanal- und Gullydeckeln ausweichen, die um einige Zentimeter erhöht sind. Eigentlich wollten die Bauarbeiter ja gestern die neue Fahrbahndecke auf der Gerresheimer Straße aufbringen, doch der Regen hat ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Tiefbauamt hofft nun, dass die Arbeiten zumindest noch in dieser Woche vollendet werden können.

Eine Baustelle an der Gerresheimer Straße gibt es nicht zum ersten Mal. Über Jahre schon werden einzelne Abschnitte oder auch Nebenstraßen schrittweise saniert. Eine Geduldsprobe für die Anlieger. "Ich habe nicht ganz verstanden, warum die Straße jetzt saniert werden muss. Andere Straßen in Hilden sehen schlimmer aus", sagt Inken Oertel. Und Gebrauchtwagenhändler Amin Chaya, der seinen kleinen Betrieb an der Gerresheimer Straße hat, hofft, dass die Arbeiten nicht länger als angekündigt brauchen. "Von der Baustelle bin ich nicht ganz begeistert. Es kommen nicht viele Kunden", sagt er. "Aber was soll man machen?"

Gebrauchtwagenhändler Amin Chaya hofft auf ein schnelles Ende. FOTO: Alexandra Rüttgen

Wie viel kostet die Sanierung? In die Erneuerung der Straßendecke zwischen Heerstraße und Aldi-Ei investiert die Stadt 140.000 Euro.

Liegen die Arbeiten im Zeitplan? Die Bagger sind am 7. August angerollt, am 25. August sollen die Arbeiten beendet sein. Bis Mittwochabend lagen sie auch noch "zu 100 Prozent im Zeitplan", teilt Harald Mittmann, Leiter des Tiefbau- und Grünflächenamts, mit. Gestern sollte eigentlich die neue Straßendecke eingebaut werden. "Dies verhindert aber zurzeit der Regen, da die Arbeiten bei starkem Niederschlag nicht fehlerfrei durchgeführt werden können. Wir hoffen aber, dass das Wetter besser und diese Baustelle doch zum Wochenende fertig wird."

Wie geht es weiter? Ab Montag werden gleichartige Arbeiten an der Straße Auf dem Sand auf dem Abschnitt vom Aldi-Ei bis zum städtischen Bauhof erfolgen. Sie dauern bis zum 25. August.

Inken Oertel: "Andere Straßen sehen schlimmer aus." FOTO: A. Rüttgen

Nach 2014, 2015 und 2016 erfolgen in diesem Jahr zum dritten Mal Arbeiten an der Gerresheimer Straße und Umgebung. Wie ist das zu erklären? Dazu Harald Mittmann: "Die Gerresheimer Straße gehört zu den wichtigsten und stark belasteten Straßen in Hilden. Solche Straßen gilt es vorrangig in einem guten Zustand zu erhalten. Daher wurden bereits in den letzten Jahren großflächige Straßendeckenerneuerungen vorgenommen." Eine solche Straßendeckenerneuerung könne man nicht auf einmal über den gesamten Straßenzug durchführen, sagt Mittmann: "Damit würde der Verkehr in Hilden lahmgelegt. Es werden also Bauabschnitte gewählt, die für den Verkehr noch akzeptabel sind."

Mit welchen weiteren Straßenbauprojekten ist bis Ende des Jahres zu rechnen? Im September soll noch die Straßendecke der Taubenstraße erneuert werden. Damit sollen die altersbedingten Schäden sowie die Schäden aus den städtischen Kanalbauarbeiten sowie den Leitungsverlegungen der Stadtwerke beseitigt werden. Die Kosten liegen bei 70.000 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheimer Straße in Hilden: Ausfallstraße ist schon wieder Baustelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.