| 00.00 Uhr

Hilden
Autofahrer übersieht Krad: Schwerer Unfall

Hilden: Autofahrer übersieht Krad: Schwerer Unfall
Der Motorradfahrer wurde über die Motorhaube geschleudert. Ein Rettungswagen brachte ihn schwer verletzt in eine Spezialklinik. FOTO: Christoph Schmidt
Hilden. Die Polizei sperrt die Hülsenstraße zwischen Hilden und Düsseldorf für zwei Stunden. Von Christoph Schmidt

Nach einem schweren Verkehrsfall gestern Morgen kurz nach 8 Uhr war die Hülsenstraße zwischen Hilden und Düsseldorf - Zubringer zur Autobahn 59 und A 46 - für zwei Stunden komplett gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr über die Forst- und Hildener Straße in Richtung Benrath beziehungsweise in Düsseldorf über die A59 und A46 in Richtung Hilden um.

Der 21-jährige Motorradfahrer war auf der Hülsenstraße stadteinwärts unterwegs. An der Kreuzung Niedenstraße wollte ein 54-jähriger Autofahrer aus der Niedenstraße nach links auf die Hülsenstraße stadtauswärts einbiegen. Er übersah den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer, so die Polizei. Der junge Motorradfahrer machte ein Vollbremsung, prallte jedoch gegen den Pkw und wurde über die Motorhaube geschleudert. Zeugen leisteten Erste Hilfe. Ein Rettungswagen brachte den 21-Jährigen in eine Spezialklinik. Auch der Autofahrer wurde schwer verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mindestens 10.000 Euro. Sie sperrte die Hülsenstraße zwischen Im Hülsenfeld und Am Hennekamp (Düsseldorf) für rund zwei Stunden komplett ab. Auch die Busse der Linie 785 waren von der Umleitung betroffen.

Quelle: RP