| 00.00 Uhr

Hilden
Autoschau gibt Überblick über den Fahrzeugmarkt

Hilden. Rund sieben Wochen noch, dann lockt zum 24. Mal die Hildener Autoschau in die Innenstadt. Was mit einer kleinen Präsentation und acht Ausstellern vor gut 20 Jahren startete, hat sich zu einem der wichtigen Publikumsmagneten in Hilden entwickelt.

Am 17. und 18. September bietet die Schau wieder ein aktuelles Bild der automobilen Themen. Sparsame Antriebssysteme oder gar alternative Antriebe sind auch auf der "Kleinen IAA" in Hilden das Thema. Die Markenhändler zeigen die automobile Vielfalt des Jahres 2016 und präsentieren zugleich eine große Palette neuer Modelle.

"Nirgendwo in der Region hat man die Möglichkeit, so viele verschiedene Fabrikate und Modelle im direkten Vergleich zu begutachten. Das ist das Spannende an der Hildener Autoschau", sagt Ralf Gierten 1. Vorsitzender der Interessengemeinschaft Hildener Autohäuser (IGHA).

Die Veranstaltung erstreckt sich über die gesamte Fußgängerzone von der Mittelstraße über den Markt, Ellen-Wiederhold-Platz Schulstraße bis hin zum Warrington Platz.

Der Ellen-Wiederhold-Platz bildet wieder den Rahmen für das musikalische Bühnenprogramm; zahlreiche Musikschul-Ensembles geben Kostproben ihres Könnens. Außerdem heißt es - Einkaufssonntag in Hilden. In Kooperation mit dem Stadtmarketing Hilden sind zur Autoschau am Sonntag in der Zeit von 13 bis 18 Uhr die Einzelhandelsgeschäfte in der Hildener Innenstadt geöffnet.

Das Oktoberfest der Großen Hildener Karnevalsgesellschaft in der oberen Mittelstraße lädt bereits ab 15. September zu einem zünftigen bayrischen Programm ein.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Autoschau gibt Überblick über den Fahrzeugmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.