| 00.00 Uhr

Hilden
Beckersheide: Gleise bekommen einen Zaun

Hilden. Die Bahngleise an der Straße Beckersheide/Breddert werden mit einem Zaun von der Straße getrennt. Das hat der Stadtrat nach langwierigen Verhandlungen auf Antrag der Bürgeraktion (BA) mit Mehrheit beschlossen. Im Prinzip waren sich alle einig, dass dort unbedingt eine Sicherung hingehört, nur: welche? Jetzt hat sich die Zaunlösung gegen eine Planke und eine Hecke durchgesetzt. Die CDU hatte aus Kosten- und optischen Gründen für eine hohe Hecke plädiert, sich aber nicht durchsetzen können ("Pflegeaufwand").

Da ein Zaun und eine Planke etwa gleich teuer sind, fiel die Entscheidung letztlich für den Zaun. Kostenpunkt: knapp 23.000 Euro. Der 1,80 Meter hohe Sicherungszaun soll Doppelstabgitter bestehen und alle Verkehrsteilnehmer davor bewahren, aus Versehen auf die Gleise zu geraten. Die Straße verläuft ab der Einmündung "Breddert" einspurig entlang der S-Bahnlinie Düsseldorf-Solingen und hat keinen Bürgersteig. "Hier besteht Gefahr für Leib und Leben", hatte die BA argumentiert - für die Bahn besteht allerdings kein Handlungsbedarf.

Gleise seien ebenso wenig einzuzäunen wie etwa Straßen, heißt es in einer Stellungnahme der Bahn, die sich bei den Erlaubniserteilungen aber offenbar kooperativ gezeigt hatte. Bis vor einigen Jahren war die Strecke an der Stelle von Schutzplanken flankiert gewesen. Die mussten wegen Gleisarbeiten demontiert werden und waren danach laut Verwaltung nicht mehr zu gebrauchen.

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Beckersheide: Gleise bekommen einen Zaun


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.