| 00.00 Uhr

Hilden
Berufskolleg erhält High-Tech-Lehrmaterial

Hilden. Kfz-Auszubildende lernen an Premium-Scheinwerfern.

Der Geschäftsführer der Automotive Lighting GmbH in Brotterode (Thüringen), Detlev Schopphoff, hat dem Berufskolleg Hilden Autoscheinwerfer der neuesten Generation als Anschauungsobjekte zur Verfügung gestellt. Sein Sohn Tobias ist derzeit Schüler am Technikgymnasium mit Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften und will 2017 dort sein Vollabitur machen. Die Premium-Scheinwerfer werden in Oberklasse-Fahrzeugen von Audi und Mercedes-S-Klasse verbaut.

Zur Streuung des Lichts sind sie mit Svarovski-Kristallen bestückt. Stückpreis für den Kunden: rund 2500 Euro. Kolleg-Leiter Peter Schwafferts ist Kaufmann und hatte schnell ausgerechnet: Allein die Scheinwerfer für diese Fahrzeuge kosten rund 10.000 Euro. "Unsere solventen Kunden, die diese exklusiven Produkte ordern, können sich das leisten", sagte dazu Schopphoff: "Technisch notwendig ist das nicht." Automotive Lighting setzt vor allem auf Kunststofftechnik.

"In den vergangenen fünf Jahren hat die Scheinwerfertechnik einen riesigen Entwicklungssprung gemacht", erläutert der Geschäftsführer: "Die Designer kennen keine Grenzen mehr. Auch aus Kunststoff können heute hochwertige Scheinwerferlinsen aller Art hergestellt werden." Aktuell arbeitet das Unternehmen an der Verwendung von weißem Laserlicht für Kraftfahrzeuge. Die Scheinwerfer, die Schopphoff dem Berufskolleg Hilden geschenkt hat, hatten wegen kaum sichtbarer Kratzer auf der Linse die Endkontrolle nicht überstanden.

Schwafferts bedankte sich für das Material. Die Kfz-Auszubildenden und Mechatroniker lernten so Technik Up to date kennen. Automotive Lighting gehört zu den international führenden Unternehmen im Bereich der externen Fahrzeugbeleuchtung mit weltweit 16.350 Mitarbeitern.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Berufskolleg erhält High-Tech-Lehrmaterial


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.