| 15.30 Uhr

Haan
Bessere Busverbindung zum Gymnasium als Ziel

Düsseldorf. Gymnasiasten aus Oberhaan und Gruiten können hoffen, dass sie gleich nach den Osterferien weniger Probleme haben, mit dem Bus zur Schule an der Adlerstraße oder wieder nach Hause zurück zu kommen. Schulleitung und Rheinbahn haben sich auf eine Lösung verständigt, die bei fünf Verbindungen den Linienweg der Ortsbuslinie bis zur Feldstraße verlängert. Gestern lief noch die Abstimmung zwischen der Stadtverwaltung und der Politik, bestätigte Planungsamtsleiter Jürgen Rautenberg auf Anfrage. Möglicherweise heute noch gibt die Verwaltung ein Stimmungsbild an die Rheinbahn weiter, ob die Regelung ab 12. April gelten soll.

Seit dem letzten Fahrplanwechsel ist die früher kombinierte Linie Ortsbus/792 getrennt. Schüler müssen entweder an der Haltestelle Markt warten und den Bus wechseln, oder gut einen Kilometer zu Fuß zur Schule gehen. Schulleiterin Friederike von Wiser berichtete gegenüber der Rheinischen Post, seit Dezember kämen immer wieder Schüler zu spät zum Unterricht und habe der Bringverkehr durch Eltern zugenommen. Zum Teil müssten Schüler bis zu zwei Stunden in der Schule warten, um eine günstige Fahrt nach Hause zu erwischen.

Nach Informationen der RP entstehen durch die verbesserte Anbindung des Gymnasium Mehrkosten im "niedrigen vierstelligen Bereich". Generell arbeiten die Stadt und die Rheinbahn daran, Nachteile, die mit der Fahrplanumstellung seit Dezember entstanden sind, wieder zu auszugleichen. "Seit Oktober sind wir bemüht, eine vernünftige Lösung zu finden", umriss Rautenberg. Dabei sei die Stadt aber stark davon abhängig, was die Rheinbahn vorgeben könne, sagte der Planungsamtschef.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Bessere Busverbindung zum Gymnasium als Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.