| 00.00 Uhr

Hilden
Bewaffneter Täter flieht ohne Beute

Hilden. Versuchter Raubüberfall auf Spielhalle an der Hans-Sachs-Straße.

Ein maskierter Täter hat in der Nacht zu gestern den Versuch aufgegeben, eine Spielhalle an der Hans-Sachs-Straße in Hilden zu überfallen. Wie die Polizei gestern mitteilte, betrat der Unbekannte gegen 3.20 Uhr die Spielhalle und fordert unter Vorhalt einer Schusswaffe die 63- jährige Angestellte zur Herausgabe der Tageseinnahmen auf. Die Frau schrie umgehend laut um Hilfe und machte weitere Gäste auf den Überfall aufmerksam. Der Räuber wurde daraufhin nervös, bedrohte alle Anwesenden mit der Waffe und verließ anschließend fluchtartig und ohne Beute das Objekt in unbekannte Richtung.

Folgende Täterbeschreibung liegt vor: etwa 1,70 Meter groß, bekleidet mit grauem Kapuzenpullover (die Kapuze hatte der Mann aufgesetzt). Vor dem Gesicht trug er eine Gasmaske. Der Mann hielt eine silberne Schusswaffe in der Hand. Die Polizei fahndete unmittelbar nach der Alarmierung im Umfeld der Spielhalle nach dem Täter, hatte aber noch keinen Erfolg. Die Beamten der Mettmanner Kriminalwache nahmen umgehend erste Ermittlungen auf. Sie hoffen auf Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib des Täters. Zeugen können sich unter Telefon 02103 898-6410 mit der Polizei in Verbindung setzen.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Bewaffneter Täter flieht ohne Beute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.