| 00.00 Uhr

Rp-Serie Fit Durch Den Winter (4)
Bewegung hilft gegen den Winterblues

Rp-Serie Fit Durch Den Winter (4): Bewegung hilft gegen den Winterblues
Personal Trainer Gordon Geib achtet genau darauf, das Jacqueline Wittgens die Übung auf dem Wackelkissen korrekt ausübt. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. In der dunklen Jahreszeit ist der Kampf gegen den inneren Schweinehund besonders schwierig. Doch gerade jetzt lohnt es sich, Sport zu treiben. Das steigert nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern macht in der Klein-Gruppe auch viel Spaß. Von Birgit Sicker

Hilden Nikolaus ist gerade vorbei. Sicheres Zeichen, dass es mit Riesenschritten auf Weihnachten zugeht. Von Schnee ist im Kreis Mettmann noch nichts zu sehen, doch der Wechsel von warmen und kalten Temperaturen macht dem Körper ebenso zu schaffen wie die schon am späten Nachmittag einsetzende Dunkelheit. Ein Wetter also, bei dem der innere Schweinehund den Menschen mit aller Macht aufs heimische Sofa zieht.

Doch es lohnt, den Kampf gegen die Trägheit anzunehmen. Gerade im Winter ist Fitnesstraining besonders wichtig. Grund ist der Mangel an Vitamin D, das der Körper mit genügend Sonnenstrahlung selbst herstellt. Weil die aber in diesen Wochen fehlt, muss der Aktive andere Mittel und Wege finden, der Tristesse entgegenzuwirken. Süßes, das jetzt an allen Ecken und Enden lockt, vermittelt zwar Glücksgefühle, kann aber im Übermaß zu Krankheiten wie Diabetes II führen.

"Ich komme an Bewegung nicht vorbei", stellt Gordon Geib fest. Der Personal Trainer von Wuppercoach erläutert: "Bewegung regt den Stoffwechsel an und sorgt dafür, dass er auf Hochtouren läuft, damit der Körper optimal versorgt ist und Vitamine produzieren kann." Mindestens zweimal die Woche gibt Geib als realistisches Ziel vor. "In der kalten Jahreszeit bewegt man sich sowieso weniger", unterstreicht er. Damit der Stoffwechsel wirklich auf Touren kommt, schlägt der Fitnesscoach eine Mischung aus intensiven Kraftübungen und Ausdauereinheiten vor. Das lässt sich besonders gut als Small Group Training verwirklichen und bietet sich auch für den Freundeskreis an. Zwei bis maximal vier Gleichgesinnte treffen sich mindestens zweimal wöchentlich, um Anreize zu bekommen, auch im Alltag wieder aktiver zu werden. "Wir wollen die Leute damit abholen, aus ihnen gesündere und energiegeladene Menschen machen", betont Geib.

Für Michaela Bickel eine super Sache. "Nach dem Training fühlt man sich richtig kaputt", gesteht sie. Doch auf Dauer verkürzt sich der körperliche Erholungsprozess - und in der nächsten Einheit geht es schon etwas intensiver weiter. Superkompensation nennt der Fachmann das. Während der Erholungsphase füllt der Körper die ausgeschöpften Energiereservoirs nicht nur auf, sondern er entwickelt sich auch auf ein höheres Leistungsniveau, führt Gordon Geib aus. Wichtig ist: Die Erholungsphasen dürfen nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang sein. Und die nächste Trainingseinheit muss den Sportler wieder mehr fordern. Nur dann tritt der Effekt ein, dass sich die Leistungsfähigkeit des Körpers steigert - und das dauerhaft.

Diese Erfahrung machte auch Michaela Bickel. Sie ist zwar erst seit einigen Wochen mit von der Partie, stellt aber fest: "Ich bin schon wesentlich leistungsfähiger geworden." Die wöchentlichen Einheiten machen ihr auch deshalb Spaß, weil sie mit drei Freundinnen eine kleine Gruppe bildet. Die Geselligkeit fördert also zusätzlich die Motivation. Und der Wechsel aus Kraftübungen und Cardio-Training steigert die Effektivität. Wer es etwas langsamer und erst einmal allein angehen will, steigt mit dem sogenannten EMSTraining an. Dabei werden die Muskeln elektronisch stimuliert - auch die ganz tief sitzenden. 20 Minuten dauert so eine Einheit, und sie hat den Effekt eines mehrstündigen Ganzkörpertrainings.

Übrigens: Schokolade nascht auch Gordon Geib ab und an in diesen Tagen. Für den Fitnesscoach kein Widerspruch. "Aber runter von der Couch", sagt er mit Nachdruck und einem Lächeln. "Mit Bewegung und Schokolade kommt man aus dem Winterblues", betont er. Michaela Bickel kann das jetzt bestätigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rp-Serie Fit Durch Den Winter (4): Bewegung hilft gegen den Winterblues


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.