| 00.00 Uhr

Hilden
Bilder führen Künstler aus Nicaragua und Deutschland zusammen

Hilden. "Visualization Humboldt" ist der Titel einer Ausstellung, die bis Mittwoch, 2. November, in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40, Hilden zu sehen ist. Das Kunstprojekt des BBK Düsseldorf, Pan y Arte, der "Casa de los Tres Mundos" und des Kulturamtes der Stadt Hilden stellt persönliche Kontakte zwischen den Künstlern aus Deutschland und Nicaragua her und stößt einen künstlerischen Dialog an. Alexander von Humboldt gilt als eines der letzten Universalgenies und wird in Lateinamerika immer noch hoch verehrt.

Die künstlerisch vielfältige Ausstellung zeigt die Überlegungen von acht Künstlern, aus ungewöhnlichen, nicht wissenschaftlichen Perspektiven. Die Ausstellung, die von Karin Dörre kuratiert wurde, ist dienstags, mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr, donnerstags von 16 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Am 28. Oktober und am 2. November gibt es jeweils um 18 Uhr eine Führung durch die Ausstellung. Für den 28. Oktober um 19 Uhr ist ein Diavortrag über Nicaragua im Alten Ratssaal geplant. Dort beginnt am 2. November um 19 Uhr die Finnissage.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Bilder führen Künstler aus Nicaragua und Deutschland zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.