| 11.30 Uhr

Hilden
Bildungsfonds hilft Familien, wenn das Geld fehlt

Hilden. Das Amt für Jugend, Schule und Sport hat vor sechs Jahren einen Bildungsfonds eingerichtet. Er soll bei Bedarf Familien schnell und unbürokratisch unterstützen.

Diesen Spendentopf haben Unternehmen, Stiftungen, gemeinnützige Organisation, Bürger oder beispielsweise das evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium gespeist. Die Schüler spendeten im Jahr 2013 insgesamt 7000 Euro von einem Wohltätigkeitslauf durch den Hildener Stadtwald.

In den Jahren 2014 und 2015 half der Bildungsfonds 44 Jugendlichen. Pro Antrag werden maximal 250 Euro bewilligt. "Der Bildungsfonds springt immer dann unbürokratisch ein, wenn alle anderen Hilfen ausfallen", erläutert Ulrich Brakemeier, stellvertretener Leiter des Jugendamts. 2014 gab der Bildungsfonds rund 4000 Euro aus, etwa für einen Judoanzug, Fußballschuhe oder einen besonderen Taschenrechner. Brakemeier: "Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung durch Spenden."

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Bildungsfonds hilft Familien, wenn das Geld fehlt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.