| 00.00 Uhr

Hilden
Bonni-Radioreporter gehen im Juli zweimal auf Sendung

Hilden: Bonni-Radioreporter gehen im Juli zweimal auf Sendung
Schüler der Bonni-FM-Kids im Tonstudio der Schule. Die von den Siebstklässlern produzierte Sendung ist am Samstag zu hören. FOTO: Bonhoeffer-Gymnasium
Hilden. Gerade hat der Bürgermedienpreis im Tonstudio des Bonhoeffer-Gymnasiums seinen Ehrenplatz gefunden, da geht es schon mit drei neuen Sendungen weiter. Am 5. Juli um 20 Uhr geht die Redaktion Bonni FM der Stufe 9 mit ihrer aktuellen Sendung "Raus aus dem Alltag" on Air. Am 8. Juli um 19 Uhr präsentieren die Nachwuchsreporter der 7. Klasse " BonniFM_Kids" ihre Sendung. Die Schüler der Internationalen Klasse haben erstmals Radio gemacht und für das Schulzentrum eine In-House-Sendung produziert.

In der aktuellen Magazinsendung von Bonni FM geht es um das, was die Redakteure der Stufe 9 umtreibt: Raus aus dem Alltag! Wie wäre es, ein Jahr im Ausland zu leben und zu lernen? Vielleicht doch lieber erstmal ein Sprachurlaub? In der Sendung erzählen Betroffene und Anbieter, was Sprachurlaub und Auslandsjahr bringen. Japanfans können in 20 Minuten in Tokio sein, denn die Japan-Community hat in Düsseldorf ihre größte Gemeinde. Die Reporter machen dort eine kulinarische Shoppingtour. Wie schmeckt "Typisch Japanisch" den Hörern? Raus aus dem Alltag kann man aber auch im Kopf: Die lokal-prominente Schriftstellerin Susanne Leuders verrät Redakteurin Charlotte, wie sie ihre Etenya- Saga geschrieben hat und dass es lange gedauert hat, bis das Buch endlich fertig war. Um Mitternacht besuchten die Radiomacher einen Hildener Friedhof, "die andere Seite". Die Sendung kann heute ab 20 Uhr im Radio und beim "public hearing" auf dem Schulgelände und mit den Machern, bei Getränken und Fingerfood verfolgt werden.

Für die Magazinsendung (8. Juli, 19 Uhr) der Nachwuchs-Redakteure sind die Siebtklässler ins Studio und auf die Straße gegangen. Die "BonniFM-Kids" testen das Fußball-Wissen der Hildener. Und wie sieht es bei den Hildenern mit der Liebe zu ihrer Stadt aus? Was gefällt den Bewohnern und worüber ärgern sie sich? Für manche Hildener beginnt der Urlaub schon vor der Haustür. Tablets, statt Schulbücher schleppen - die Reporter haken nach, wann ihr Traum wahr werden könnte...

In ihrer ersten Sendung erzählen die Schüler der internationalen Klasse, welche Orte sie in Hilden besonders lieben und welche Musik sie gerne hören. Aus Syrien, dem Iran, Rumänien und anderen Ländern der Welt kommen die 12 Kinder in diesem Projekt und werden zusammen in der internationalen Klasse am Dietrich-Bonhoeffer- Gymnasium unterrichtet. Ihre Lehrerin Anke Jochmaring, selbst Musikerin, hört gespannt auf die unterschiedlichen Klänge. Schulleiter Udo Kotthaus wünschte sich, dass die Schüler das Radiostudio kennen lernen. "Ich möchte den Kindern eine Perspektive an unserer Schule bieten. Es soll ein Platz sein, um zu lernen aber auch die emotionalen Bedürfnisse sollen hier Raum erhalten. Lernen ist nicht immer das wichtigste im Leben."

BonniFM geht regelmäßig on air. Das Dietrich-Bonhoeffer- Gymnasium bietet den Kindern und Jugendlichen seit 2013 ein hauseigenes Tonstudio und den Schwerpunkt Radio als Differenzierungskurs in der 9. Klasse an. Außerdem wird auch in jeder Stufe 7 eine Sendung produziert und auf der Frequenz von Radio Neandertal im Bürgerfunk ausgestrahlt. Betreut wird der Radiokurs von Carsten Köser und Bernd Fischer und der Radiomacherin Jessica Stratmann-Behr. Das Schulzentrum kooperiert eng mit dem Lokalsender Radio Neandertal: Jeder Radiokurs wird von Chefredakteurin Tatjana Pioschyk nach Mettmann eingeladen. Einmal im Jahr besucht sie die Redaktion BonniFM dann zum Aircheck. "Die Jugendlichen klingen frisch und begeistert, das gefällt mir!"

(-dts)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Bonni-Radioreporter gehen im Juli zweimal auf Sendung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.