| 00.00 Uhr

Rocker in der Region
"Brigade 81" aus Hilden ist den Ermittlern bekannt

Rocker in der Region: "Brigade 81" aus Hilden ist den Ermittlern bekannt
Mitglieder der Hells-Angels-Unterstützer aus Hilden in Gießen. FOTO: huber.me
Hilden/Haan. Sie sind nicht direkt Mitglieder der Hells Angels, sondern gelten als "Supporter", also Unterstützer: Die Polizei in Düsseldorf kennt die "Brigade 81" aus Hilden durchaus, wie ein Sprecher bestätigte: "Das ist ein Supporter-Club, der strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten ist."

Wie viele Mitglieder er hat, sei ungewiss, weil variabel. Männer mit der Kuttenaufschrift "Brigade 81 Hilden" waren in Gießen bei einem Rockertreffen anlässlich einer Beerdigung erschienen und hatten damit die Frage aufgeworfen, ob auch in Hilden ein Hells-Angels-Charter bekannt sei.

Nach Prüfung des Bildmaterials - Videos stehen auch auf der Facebook-Seite der "Brigade", die seit drei Tagen online ist - konnte die Polizei mitteilen, dass ihr von einem Hildener Charter nichts bekannt ist, die Brigade 81 "kennen wir aber natürlich". Bei der Düsseldorfer Polizei sind Beamte auf Recherchen im Rockermilieu spezialisiert. In einigen der Videos sind bis zu vier Rocker in Kutten zu sehen, während sie durch Hilden fahren.

Indessen weist Meike Lukat von der Fraktion WLH in Haan die Behauptung zurück, sie selbst fordere ein Verbot der Hells Angels dort: "Das waren 27 Anwohner." So zu tun, als ob es sich bei dem Club um einen ganz normalen Verein handele wie es das Ordnungsamt tue, führe in die Irre, so Lukat in einer Stellungnahme am Freitag. Auch habe Bürgermeisterin Bettina Warnecke auf Fragen von ihr zum "Vereins"-Status und zu Kontrollen des Amtes noch nicht geantwortet.

Rocker-Beerdigung in Gießen: 1200 geben Mucuk das letzte Geleit FOTO: dpa, brx hpl
(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rocker in der Region: "Brigade 81" aus Hilden ist den Ermittlern bekannt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.