| 00.00 Uhr
Haan
Bücherei-Chef lädt zum Schmökern ein
Haan: Bücherei-Chef lädt zum Schmökern ein
Roman Reinders blättert in einer alten Bibel. Der Tannenbaum im Vordergrund ist aus Buchseiten geschnitten. FOTO: Olaf Staschik
Haan. Die Haaner Stadtbibliothek hat ein Winterprogramm aufgelegt. Besonders für Kinder ist das Angebot vielfältig. Sonntag wird getrödelt. Von Jim Decker

Blätter sucht man an den Bäumen vergebens, morgens müssen die Autoscheiben freigekratzt werden und in den Innenstädten hängt die Weihnachtsbeleuchtung – kein Zweifel, der Winter naht. Das schlägt sich auch im Programm der Stadtbücherei Haan nieder.

"Wir haben zur Zeit erheblich mehr Veranstaltungen als sonst", findet Roman Reinders, Leiter der Haaner Stadtbibliothek am Neuen Markt. "Um abends draußen im Biergarten zu sitzen ist es jetzt eben zu kalt. Da geht man eher in eine Veranstaltung in der Stadtbücherei."

Allein fünf Termine stehen für die Zeit bis zum 13. Dezember fest. So gewähren heute Abend ab 18 Uhr Bernhard Albers, Reinhard Kiefer und Frank Schablewski einige Einblicke in das Leben des Haaner Lyrikers und Schriftstellers Emil Barth. Verleger Albers sowie die Autoren Schablewski und Kiefer lesen aus Tagebüchern Barths.

Der später hochdekorierte Schriftsteller wurde an der Kaiserstraße geboren, war bei Gründung der Haaner Realschule 1910 alphabetisch der erste Schüler, erlebte zwei Weltkriege sowie die große Depression mit. 1958 starb Emil Barth. Ab dem 22. Januar nächsten Jahres wird das Thema "Emil Barth" in einer vierteiligen Reihe mit der Expertin Dr. Dagmar Berger vertieft. Lockerer geht es im "Glühweinquartier" der Stadtbücherei zu.

Organisiert vom Freundeskreis der Stadtbücherei werden am Sonntag, 1. Dezember ab 10 Uhr passend zum weihnachtlichen Trödelmarkt rund um die Pyramide vor der Bücherei gebrauchte Bücher angeboten. "Das ist immer eine besonders schöne Atmosphäre", betont Reinders. Dazu trage "sicher nicht unwesentlich" auch der Glühweinstand im Quartier bei. "Fast neue Bücher oder alte Klassiker, hier wird man fündig", wirbt der Büchereichef.

Für Kinder beginnt ab Freitag, 6. Dezember, ein abwechslungsreiches Programm. Dann werden in der Stadtbücherei 130 "Lesestartsets" für Kinder ab drei Jahren verteilt. Dazu gehören beispielsweise ein Bilderbuch, Wimmelbildposter und Ratgeber für Eltern. Ermöglicht wird die Verteilung durch das vom Bundesministerium für Bildung geförderte Projekt "Lesestart – drei Meilensteine für das Lesen" von der Stiftung Lesen. Das mehrsprachige Set (deutsch, türkisch, polnisch, russisch) soll Eltern und Kinder an Bücher heranführen.

In einer ersten Stufe des Projektes wurden ähnliche Lesepakete an Eltern im Rahmen der ärztlichen U6-Vorsorge verteilt. Ältere Kinder kommen aber ebenfalls auf ihre Kosten: ab 15.30 Uhr liest die Haaner Autorin Vivien Horesch aus ihrem Buch "Böllis zauberhafte Verwandlung". Eine zusätzliche Leseset-Verteilung findet in der Stadtteilbibliothek Gruiten am Montag, 9. Dezember, um 14.30 Uhr statt.

Eher junge Gäste dürften sich für die "Märchenstunde" in der Stadtbücherei am Mittwoch, 11. Dezember, um 15.30 Uhr und die Lese-Bastel-Stunde in Gruiten begeistern. Dann wird aus dem Kinderbuch "Die kleine Hexe feiert Weihnachten" gelesen, anschließend gemeinsam etwas gebastelt. Die Lese-Bastel-Stunde wird auch im nächsten Jahr fortgesetzt. Am Freitag, 24. Januar, ab 14.30 geht es mit "Der kleine Bär und das Mondscheinwunder" in Gruiten weiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar