| 00.00 Uhr

Auf Ein Wort Ulrike Peters
"Der Herr aber sieht das Herz"

Auf Ein Wort Ulrike Peters: "Der Herr aber sieht das Herz"
FOTO: Robert Boecker
Hilden. Die Sommerurlaubszeit ist längst vorbei und auch das verlängerte Feiertagswochenende. Egal ob weit gereist oder ein Ausflug in der Umgebung: Sicher haben Sie das eine oder andere Foto von sich gemacht beziehungsweise machen lassen. Vielleicht haben Sie dieses Bild schon gepostet in den diversen sozialen Netzwerken oder es anderen gezeigt. Vielleicht haben sie es auch selbst ausgiebig betrachtet und sich an der Erinnerung gefreut.

Was wirklich zählt ist ja nicht in erster Linie die Abbildung - die kann nur den äußeren Eindruck festhalten. Das, was ich in dem Moment empfunden, gedacht, gefühlt, gewollt oder ersehnt haben, das ist auf dem Bild nicht zu sehen. Dabei ist das doch das Wesentliche! Das, was in mir drin ist, wie ich bin - das sieht man nicht. Vielleicht sieht jemand, der uns sehr gut kennt, ein bisschen davon, aber die meisten Menschen sehen nur das Äußere. Dazu kommt, dass selbst ein Schnappschuss heute auch noch richtig inszeniert sein will. Im Zeitalter des Selfies ist es wichtig, "gut rüber zu kommen". Mark Forster singt in einem seiner aktuellen Songs "Selfie"": Wie ich bin und wie du mich siehst - Dazwischen gibt's ein Unterschied - Ich nehm' die Kamera und halt' sie still -Komm, ich schieß' für dich 'n klares Bild." Wie ist das bei Ihnen? Haben Sie ein klares Bild von sich, von ihren Mitmenschen? Vielleicht - aber das Wesentliche, das sieht nur Gott. Er sieht den Kern jenseits des tollen Outfits, der traumhaften Kulisse, der coolen Pose. Er sieht mich! Und ich glaube, es geht ihm ein bisschen wie uns beim Betrachten unserer Fotos: er lächelt über herzerwärmende Erinnerungen an schöne Momente und schmunzelt über eher ausgefallene Be- oder Verkleidungen. Auch das gehört zu einem Bild von mir selbst. Das wusste übrigens auch schon schon der Verfasser des 1. Buch Samuel im Alten Testament: "Der Mensch sieht, was vor den Augen ist, der Herr aber sieht das Herz." (1.Sam 16,7)

DIE AUTORIN IST PASTORALREFERENTIN DER KATHOLISCHEN PFARRGEMEINDEN ST. JACOBUS HILDEN UND ST. CHRYSANTHUS UND DARIA HAAN

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auf Ein Wort Ulrike Peters: "Der Herr aber sieht das Herz"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.