| 00.00 Uhr

Hilden
Der Service des Standesamtes wird teurer

Hilden. Das Standesamt Hilden verlangt seit 1. April erhöhte Gebühren. Damit folgt die Itterstadt dem Beispiel der Städte Mettmann, Heiligenhaus, Wülfrath und Velbert im Kreis Mettmann. Das hat der Stadtrat mit großer Mehrheit beschlossen. Die Gebühren bewegen sich zwischen fünf Euro beispielsweise für ein weiteres Exemplar einer Personenstandsurkunde und 66 Euro, die zum Beispiel dann zu entrichten sind, wenn bei der Prüfung der Ehevoraussetzung ausländisches Recht zu beachten ist. Die Verwaltung erwartet in diesem Jahr Mehreinnahmen von rund 11.000 Euro, ab 2017 15.000 Euro pro Jahr. Die alten Gebührensätze waren seit 15 Jahren unverändert.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Der Service des Standesamtes wird teurer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.