| 00.00 Uhr

Tier Der Woche
Der Speck muss weg bei Rolli

Hilden. Es gibt nicht nur abgemagerte Straßenmiezen. Rolli, geboren ca. 2004, gehört wohl zu den anderen. Die, die Erfolg haben mit jämmerlichen Maunzen vor Türen, bis einige mitleidige Seelen den vermeintlich hungernden Tierchen ein gut gefülltes Näpfchen hinstellen. 2014 kam der Kater mit dem hübschen weißschwarzen Köpfchen schon mal ins Hildener Tierheim. Davor war er herum gestromert und hatte sich in der Nachbarschaft sein Bäuchlein dick angefuttert. So kam er im Tierheim an seinen neuen Namen "Rolli". Der Kater wurde vermittelt. Aber jetzt ist Rolli wieder im Tierheim.

Angeblich hätte er gezwickt und gebissen. Können seine Katzenpfleger nicht bestätigen. Da müsste man Rolli schon bis aufs Blut reizen. Leider hatte auch der letzte Besitzer nicht auf Rollis Gewicht geachtet. Jetzt ist eine Diät, nach Absprache mit dem Tierarzt, angesagt. Bewegung ist natürlich auch wichtig. Und man kann die lieben Vierbeiner auch mit anderen Dingen als Futter verwöhnen. Erfolgsversprechend wäre da sicherlich eine zweite Samtpfote im neuen Heim, die den trägen Kater vielleicht zum Spielen animiert. nea

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tier Der Woche: Der Speck muss weg bei Rolli


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.