| 00.00 Uhr

Hilden
Die schönste Zeit zum Vorlesen beginnt

Hilden. Freitag in einer Woche, am 18. November, ist Tag des Vorlesens. Kreisweit gibt es dazu eine stattliche Anzahl Termine. Alle haben eines gemeinsam: Sie werben für gute Bücher.

Im Kinderclub der Stadtbibliothek Langenfeld, Hauptstraße 131, scharen sich immer donnerstags Kinder um einen Vorlesepaten. Heute schaut Roswitha Hintze mit den jungen Besuchern ein Video aus der Reihe Löwenzahn mit Peter Lustig und bastelt eine Wäscheklammerschnecke. Nächsten Donnerstag liest sie aus "Das Geheimnis der Dinospur" von Sabine Kalwitzki und Christian Zimmer. Beginn ist jeweils um 16 Uhr. Der Eintritt kostet 1,50 Euro.

Die Tersteegen-Schule in Heiligenhaus beteiligt sich am bundesweiten Vorlesetag. Am Freitag, 18. November, lesen zahlreiche Bücherfreunde und Prominente in der Schule aus ihren Lieblingsbüchern vor. Mit dabei sind unter anderem Bürgermeister Jan Heinisch und die Schauspielerin Dorkas Kiefer. Los geht es um 8.15 Uhr in der Schule an der Velberter Straße 106.

Regelmäßige Vorlesestunden gibt es in der Kinderbibliothek am Peter-Brüning Platz 3. Am Samstag, 12. November, um 11 Uhr wird kräftig gereimt. Es gibt Gedichte, Reime, Verse von Menschen und Tieren aus Alltag und Traum, lustig, heiter, nachdenklich und voll Hintersinn. Und weil die Gedichte von Paul Maar sind, spukt natürlich auch das Sams herum. Alle Vorschul- und Grundschulkinder sind eingeladen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Und auch beim bundesweiten Vorlesetag macht Ratingen mit.

Der örtliche Europaabgeordnete Herbert Reul liest am Freitag, 18. November, ab 10.45 Uhr in den beiden vierten Klassen der Albert-Schweitzer-Schule an der Bruchstraße 22 vor.

An jedem zweiten Samstag im Monat lassen Faraj Younan und Ingrid Tödtmann in der Stadtbücherei Hilden, Nove-Mesto-Platz 3, Bücher in Deutsch und Arabisch lebendig werden. Am 12. November um 11 Uhr wird in der Veranstaltungsreihe "Faraj liest vor!" das Buch "Herr Hase und Frau Bär" von Christa Kempter vorgelesen. Eingeladen sind alle kleinen und großen Menschen ab vier Jahren. "Es ist eine Freude, den beiden zu lauschen. Wenn Faraj Younan zu lesen beginnt, geht die Sonne auf und alle Kinder hängen an seinen Lippen, selbst wenn sie kein Wort Arabisch verstehen. Und Ingrid Tödtmann bezieht die Kinder wunderbar ins Lesen ein, wenn Sie die Geschichte in Deutsch lebendig werden lässt", berichtet Bibliothekarin Karin Lachmann. Faraj Younanf flüchtete 2015 aus Syrien und fand in Hilden eine neue Heimat. Bereits seit Anfang dieses Jahres engagiert er sich als ehrenamtlicher Vorlesepate in der Stadtbücherei bei den mehrsprachigen Vorlesestunden für Vorschulkinder. Ingrid Tödtmann liest schon viele Jahre als Vorlesepatin in der Stadtbücherei. Mit ihrer ruhigen, freundlichen Art und dem Blick auch für kleine Details in den Geschichten, gelingt es ihr immer wieder, das junge Publikum zu begeistern. Gemeinsam ergänzen sie sich perfekt und begeistern ihr Publikum immer wieder aufs Neue. Jede Menge Spaß ist garantiert, egal ob für arabische Muttersprachler oder deutsche Kinder. Der nächste Termin ist dann Samstag, 10. Dezember. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Bilderbuch "Noch mal!" von Emily Gravett wird im November bei den Buchpiratentreffen in der Stadtbücherei Erkrath vorgelesen, und zwar am Donnerstag, 17. November, ab 16.30 Uhr im Kaiserhof. Zum Inhalt: Der kleine Drache ist unersättlich und will immer wieder seine Lieblingsgeschichte hören. Doch allmählich wird seine Mutter müde - und nicht nur das: Auch die Bilderbuchfiguren wollen irgendwie nicht mehr. Der Drache aber wird wütend und faucht: Wenn die Geschichte nicht mehr vorgelesen wird, dann wird er eben Feuer spucken.

Auch in der Kalkwerkerstadt hat das Vorlesen schöne Tradition. Regelmäßig organisieren Ina Reßler, Leiterin der Medienwelt an der Wilhelmstraße 146, und ihre Kolleginnen Aktionen, bei denen dem literarischen Nachwuchs Liebe und Affinität zur Literatur näher gebracht werden. Anlässlich des bundesweiten Aktionstages hat Vorlese-Pate Heiko Benke sich Liliane Susewinds Kinderklassiker "Tiger küssen keine Löwen" ausgewählt. Ab 16 Uhr wird diese Geschichte erzählerisch zum Leben erweckt, anschließend soll ausführlich gebastelt werden. Einen besonderen Gast erwarten übrigens schon morgens um 8.55 Uhr die Schüler der Lindenschule. Dann wird der CDU-Europaabgeordnete Herbert Reul aktiv werden.

Vorleserin Maria Lixenfeld gibt sich anlässlich der Vorlesestunde bereits Samstag, 12. November, 11 bis 11.30 Uhr, in der Stadtbibliothek die Ehre. Zu Gehör gebracht wird so etwas wie eine Doppelgeschichte, nämlich einerseits von Mäusen und andererseits von Riesen. In der Mitte des Bilderbuchs werden beide Erzählstränge zu einem zusammengefasst.

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Die schönste Zeit zum Vorlesen beginnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.