| 12.13 Uhr

Hilden
Die tolle Knolle - mehr als nur ein Gemüse

Hilden: Die tolle Knolle - mehr als nur ein Gemüse
FOTO: Evers, Gottfried (eve)
Hilden. Erntefrisch kommen sie jetzt in die Geschäfte: Kartoffeln. RP-Redakteure haben ihre Lieblingsrezepte aufgeschrieben.

Kartoffelsalat

8 festkochende Kartoffeln, mittel

2 Zwiebeln

4 Eier

1 Glas Gewürzgurken (720 ml)

1 Tube Mayonnaise (100 ml)

Kümmel (ganz)

Salz

Pfeffer

Weinwürziger Essig

Die Kartoffeln mit einem Teelöffel Kümmel und einem halben Teelöffel Salz als Pellkartoffeln gar kochen. Abkühlen lassen, pellen, vierteln und in mundgerechte Stücke schneiden (nicht zu groß). Alle Gurken aus dem Glas längs halbieren oder vierteln und ebenfalls würfeln. Das Gurkenwasser aufbewahren. Kartoffel- und Gurkenstücke in eine große Schüssel geben. Dazu kommen die vier hart gekochten Eier (gewürfelt) und die beiden ebenfalls fein gewürfelten Zwiebeln. Die Mayonnaise in ein Schüsselchen drücken, mit Salz und Pfeffer abschmecken, zwei Esslöffel Essig und vier Esslöffel Gurkenwasser dazugeben. Zu den Zutaten in die Schüssel geben und untermengen. Sollte der Salat zu trocken sein, noch ein paar Spritzer Gurkenwasser dazu schütten. Am besten über Nacht ziehen lassen. Dazu passen Siede- oder Bratwürstchen, Leberkäse, Schnitzelchen oder Koteletts, Fischstäbchen oder gebratenes Fischfilet. 

Kartoffelpizza

1 ½ Kilogramm Kartoffeln

1 EL Olivenöl Salz frisch gemahlener Pfeffer 4 Eier 250 Milliliter Milch 4 Strauchtomaten 150 Gramm Salami in Scheiben (am besten kleine Scheiben) 2 TL getrockneter Oregano 200 Gramm Emmentaler- oder Pizza-Käse, gerieben Öl für das Backblech

Die Kartoffeln schälen, abspülen und grob raspeln. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Fettpfanne des Backofens einölen und die Kartoffelraspel darauf verteilen, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Eier und Milch verquirlen und über die Kartoffeln gießen. Die Kartoffeln etwa 20 Minuten vorbacken.

Die Tomaten abspülen, trocken reiben und in dickere Scheiben schneiden, den Stielansatz herausschneiden. Die Salamischeiben je nach Größe eventuell halbieren oder vierteln. Tomaten- und Salamischeiben auf den Kartoffeln verteilen und alles eventuell mit Oregano bestreuen. Den Käse auf die Pizza streuen. Die Kartoffelpizza nochmals etwa 15 bis 20 Minuten backen, bis die Eiermilch gestockt und der Käse gebräunt ist. Noch heiß servieren. 

Rösti

600 Gramm mehlige Kartoffeln

Salz

40 Gramm Butterschmalz

Kartoffeln gründlich waschen und die Hälfte davon in der Schale in Salzwasser etwa 20 Minuten kochen. Sie sollen knapp gar sein. Abschütten, kurz mit kaltem Wasser abschrecken und abkühlen lassen. Die rohen Kartoffeln schälen und raspeln. Gekochte Kartoffeln ebenfalls schälen, grob raspeln. Beides mischen und schwach salzen. In einer schweren Eisenpfanne oder einer beschichteten Pfanne die Hälfte des Butterschmalzes erhitzen. Die Kartoffelraspel hineingeben, flachdrücken und kurz anbraten. Die Pfanne zudecken und das Rösti bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten weiter bräunen. Rösti auf einen großen Teller stürzen, restliches Schmalz zerlassen und Rösti von der anderen Seite ebenfalls goldbraun braten. Zum Servieren in Portionen teilen. Wer die Rösti deftiger will, kann eine klein gehackte Zwiebel vor dem Braten unter die Raspel mengen. 

Fränkische Kartoffelsuppe

1 Kilogramm mehlige Kartoffeln,

Suppengemüse (2 Möhren, 50g Sellerie, 1 Petersilienwurzel, 250g Zwiebeln, 2 Stangen Lauch)

Suppengrün (Petersilie, Selleriekraut)

1 Liter Rinder-/Gemüsebrühe

200 Milliliter Sahne oder Creme fraiche

Salz

Pfeffer

Majoran

eventuell Speckwürfel

1 Brötchen

Das Gemüse fein schneiden und in wenig Fett anrösten. Die geschälten und gewürfelten Kartoffeln hinzufügen und untermengen. Dieses Gemisch durch ein Sieb streichen. Die Brühe darüber gießen und etwa 30 Minuten weich kochen. Alles zusammen durch ein Sieb streichen oder mit dem Mixer pürieren, mit Salz, Pfeffer, reichlich Petersilie und Majoran abschmecken. Das Brötchen in kleine Würfel schneiden und in Fett rösten, ggf. zusätzlich einige Speckwürfel hinzufügen und beides vor dem Servieren über die Suppe streuen.

Bratkartoffeln

Festkochende Kartoffeln

1 Packung dünn geschnittenen Bacon (für 2 Personen)

1 Zwiebel

Ganz wichtig: Die Kartoffeln mit der Schale schon am Vortag 20 Minuten in Salzwasser kochen. Dann auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Die Kartoffeln erst kurz vor der Zubereitung pellen und in etwa ein Zentimer starke Scheiben schneiden. Bacon in etwa drei Zentimeter breite Streifen schneiden und mit etwas Sonnenblumenöl langsam in der Pfanne ausbraten. Dann die Kartoffel-Scheiben darauf und oben drauf eine klein geschnittene Zwiebel geben. Höchste Temperatur einstellen und die Pfanne mit einem Deckel schließen. Wenn die Kartoffeln unten braun und knusprig werden (nach etwa 10 bis 15 Minuten) den Deckel abnehmen, die Kartoffeln umschichten und in der offenen Pfanne weiter braten, bis alle Kartoffelscheiben schön knusprig sind. Bratkartoffeln auf Teller geben und dann nach Geschmack salzen. Fertig. 

Süßkartoffeln (1 pro Person)

1 Becher Schmand

frisch gemahlener Pfeffer

Ein Gericht für ganz Eilige, die keine Zeit haben und bei dem man nichts falsch machen kann: Süßkartoffeln gibt es inzwischen in jedem größeren Supermarkt zu kaufen. Sie sind größer als gewöhnliche Kartoffeln und auch etwas teurer. Pro Person reicht eine große Süßkartoffelknolle. Sie wird einfach 20 Minuten in Salzwasser mit der Schale gekocht. Dann herausnehmen und die Schale abziehen. Fertig. Die rötliche Süßkartoffel schmeckt - wie ihr Name schon sagt - süß und ein bisschen nach Möhren. Deshalb kann man sich die Gemüsebeilage sparen. Dazu passt ein Becher Schmand mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer. Die Süßkartoffel kann man vegan oder mit einer Fleischbeilage genießen. 

Kartoffelauflauf

250 g TK Sauerkirschen entsteint

3 EL Rum

250 g mehlige Kartoffeln

Salz

6 Eier

100 g Butter

90 g Zucker

Schale von 1 Zitrone

90g geschälte, geriebene Mandeln

Butter für die Form

Die Sauerkirschen im Rum einweichen, auftauen und einige Stunden ziehen lassen. Kartoffeln waschen, schälen, vierteln und in Salzwasser weich kochen. Abgießen, ausdampfen lassen und noch warm durch die Kartoffelpresse drücken. Die Eier trennen. Die Butter schaumig schlagen, nach und nach das Eigelb und den Zucker unterrühren, bis die Masse fast weiß ist. Die Zitrone unter heißem Wasser gut abbürsten und die Schale fein abreiben. Aus den Kartoffeln, der Eimasse, den Mandeln und der Zitronenschale einen Teig rühren. Das Eiweiß sehr steif schlagen und unter den Kartoffelteig heben. Die Kirschen in ein Sieb gießen und kurz abtropfen lassen. Eine rund Auflaufform von mindestens 24 Zentimeter Durchmesser ausbuttern, die Hälfte der Kartoffelmasse hineingeben, Kirschen darauf verteilen und mit dem restlichen Teig bedecken. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 175 Grad gut 50 Minuten backen. Garprobe machen! Zu diesem Auflauf passt Vanillesoße perfekt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Die tolle Knolle - mehr als nur ein Gemüse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.