| 00.00 Uhr

Interview mit Siegfried Pahl
"Digitalisierung ist der Megatrend"

Hilden. Der langjährige Alleinvorstand der ARZ Haan AG geht in Ruhestand. Er glaubt: Das Papierrezept wird es bald nicht mehr geben.

Herr Pahl, in einer Mitteilung zum bevorstehenden Wechsel des Vorstandes bei der ARZ Haan AG ist von einem Generationenwechsel die Rede. Was ist darunter zu verstehen?

Pahl Nach fast zwei Jahrzehnten bei der ARZ als alleiniger Vorstand scheide ich zum Jahresende aus dem Unternehmen aus. In diesem Zuge wird die Führung der Unternehmensgruppe an die nächste Generation übergeben. Dieser Wechsel begann bereits Anfang des Jahres mit der Berufung von Herrn Dr. Siebelt, dem zukünftigen Vorstandssprecher. Zum 1. März kommenden Jahres wird der Vorstand mit Herrn Dr. Ulrich Thomé komplettiert, so dass die ARZ auch für die Zukunft sehr gut aufgestellt ist.

Was qualifiziert Ihre Nachfolger, diese Aufgaben zu übernehmen?

Pahl Mit ihrer langjährigen Erfahrung und der Leidenschaft für ihre jeweiligen Spezialgebiete sind beide Experten. Bereits in seiner Tätigkeit als Partner eines internationalen Beratungsunternehmens lag der Schwerpunkt von Herrn Dr. Siebelt auf der Entwicklung von Digitalstrategien im Finanzumfeld. Herr Dr. Thomé soll künftig insbesondere die Bereiche Vertrieb und Marketing verantworten. Als langjähriger Geschäftsführer im Bertelsmann- beziehungsweise Arvato-Konzern kennt er sich mit Abrechnungen im Gesundheitswesen bestens aus.

Was war für Sie der wichtigste Meilenstein in Ihrer fast zwei Jahrzehnte währenden Tätigkeit für die ARZ Haan AG?

Pahl In all den Jahren durfte ich natürlich viele besondere Ereignisse erleben und Herausforderungen begleiten. Der wichtigste strukturelle Meilenstein war die gesamte Um- und Neustrukturierung der ARZ-Gruppe nach meinem Einstieg als Vorstand. Ein wirtschaftlicher Meilenstein war sicherlich 2011 die Veräußerung des Warenwirtschafts-Anbieters Lauer Fischer. In der Folge konnten wir uns auf unsere Strategie des Wachstums im Abrechnungssegment konzentrieren. Wir haben intern viele Prozesse optimiert und weitere Gesellschaften als Spezialisten für die Abrechnung von Hebammen und Sanitätshäusern in die ARZ-Gruppe aufgenommen.

Das Gesundheitswesen wird immer komplizierter, bürokratischer, teurer. Welche Herausforderungen kommen in den nächsten Jahren auf die ARZ Haan AG zu?

Pahl Kein Marktteilnehmer kann die Entwicklungen der Zukunft im Detail kennen. Aber selbstverständlich ist auch das Gesundheitswesen maßgeblich von den Änderungen und Möglichkeiten des Megatrends der zunehmenden Digitalisierung geprägt. Das heißt, früher oder später werden die Abrechnungsprozesse nicht mehr von dem Weg des Papierrezeptes geprägt sein, so dass wir uns bereits heute mit innovativen neuen Geschäftsbereichen beschäftigen und gleichzeitig unser Fundament - die Abrechnungsdienstleistung - stärken. Mit unserer IT-Expertise sehen wir uns bei der Entwicklung von neuen Produkten und zusätzlichen Mehrwertleistungen gut gewappnet.

Auch der Datenschutz muss immer umfangreicheren Anforderungen genügen. Wie stellen Sie sicher, dass er auch künftig gewährleistet ist?

Pahl Der sichere Umgang mit sensiblen Daten ist ein hohes Gut der ARZ-Unternehmensgruppe. Wir beschäftigen uns permanent mit den Themen Datenschutz und Informationssicherheit, um unsere Arbeitsprozesse kontinuierlich zu verbessern. Da das Thema außerordentlich komplex und von herausragender Bedeutung ist, sind für die Datensicherheit umfangreiche Investitionen in Personal und Technik getätigt worden. Außerdem setzen wir auf die kontinuierliche Durchführung von Prüfungsroutinen: Neben den jährlichen Überwachungsaudits für unsere Zertifizierung nach ISO/IEC 27001 unterziehen wir uns selbstauferlegten externen Prüfungen.

Was wünschen Sie Ihren Nachfolgern im Zusammenhang mit den beiden vorgenannten Fragen?

Pahl Ich wünsche ihnen und allen Mitarbeitern des Konzerns weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute für die spannenden Herausforderungen. Dazu gehört Offenheit für Veränderungen, das Erkennen von Potenzialen und insbesondere die Motivation der Mannschaft. Nur so wächst man und kann in dem sich stetig bewegenden Gesundheitsmarkt bestehen.

Worauf freuen Sie sich besonders in der Zeit nach der ARZ?

Pahl Dem Arbeitsalltag den Rücken zu kehren, wird sicherlich erst einmal eine Umstellung für mich. Eine neue Erfahrung, die ich zu schätzen lernen werde, wird sein, meine Tage flexibler und freier gestalten zu können. Hoffentlich finde ich nun die Gelegenheit, mich um die Dinge zu kümmern, für die bisher oft die Zeit fehlte. Dazu zählen Hobbys, neue Herausforderungen, mehr Zeit mit meiner Familie und gewiss auch die ein oder andere Reise.

ALEXANDRA RÜTTGEN STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview mit Siegfried Pahl: "Digitalisierung ist der Megatrend"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.