| 00.00 Uhr

Hilden
Dimitri Wäsch ist Schreiber für die Region

Hilden. Das Kulturministerium hat zehn Regionsschreiber ausgewählt, die von Juli bis Oktober 2017 im Land unterwegs sein werden, um über ihre Eindrücke zu Alltag und kultureller Vielfalt in Nordrhein-Westfalen zu schreiben. Die Stipendien sind anlässlich des Jubiläums "20 Jahre Regionale Kulturpolitik" (RKP) ausgelobt worden und lehnen sich an die mittelalterliche Position des Stadtschreibers an. Die Texte werden die Stipendiaten auf dem Blog stadt.land.text NRW 2017 (www.stadt-land-text.de) sowie bei Lesungen präsentieren.

Die Regionsschreiber erhalten vier Monate lang eine Förderung von 1000 Euro und einen Wohnsitz in der Region. In unserer Region ist Dimitri Manuel Wäsch ausgewählt worden. Der 26-Jährige stammt aus einem kleinen Ort im Rhein-Main-Gebiet und lebt aktuell in Wien, wo er Psychologie studiert. Nach dem Sprung von der ländlichen Gegend zur Metropole wird er nun ins Bergische Land kommen, das ihn dank seiner Kombination von Natur und Stadt besonders reizt, wie er selbst sagt. Wäsch setzt auf seine Neugier und Kreativität, um im Rahmen des Stipendiums neue Ausdrucksformen zwischen Belletristik und journalistischem Schreiben zu finden, berichtet er.

(wie)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Dimitri Wäsch ist Schreiber für die Region


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.