| 00.00 Uhr

Hilden
Drohungen gegen AfD-Veranstaltung in Hilden

Hilden. Die AfD Hilden hat ihre für Donnerstag geplante Mitgliederversammlung zum Thema "Die Wahrheit über Hildens Finanzen" wegen "massiver anonymer Drohnungen" abgesagt, berichtet Heimo Haupt, Sprecher des Hildener Stadtverbandes. Das Treffen sollte in Haus Tillmann stattfinden. Der Wirt habe zahlreiche Mails erhalten. Darin sei ein Boykott des Restaurants und eine Demonstration vor dem Lokal angedroht worden. "Das war für uns der Punkt, die Veranstaltung nicht abzuhalten", so Haupt. Bei einer Veranstaltung in Mettmann habe es ähnliche Drohnungen gegeben.

"Die Veranstaltung in Mettmann hat stattgefunden, es ist nichts passiert", bestätigt Haupt. Die AfD will ihre Veranstaltung am 14. April nachholen. Besucher können sich per E-Mail anmelden und erfahren dann kurz vorher den Veranstaltungsort. "Wir werden auch die Polizei informieren und bitten, vorbeizuschauen", sagte Haupt. Geschäftsführer Krakic von Haus Tillmann bestätigte unserer Zeitung die Drohungen: "Die Veranstaltung ist abgesagt. Für uns ist die Sache damit erledigt. Wir werden keine Anzeige erstatten."

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Drohungen gegen AfD-Veranstaltung in Hilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.