| 00.00 Uhr

Hilden
Ehemalige Handballer treffen sich wieder

Hilden. Rund 125 ehemalige Hildener Handballer und Handballerinnen der Hildener AT 1864 und des SV Hilden Nord trafen sich jetzt in der Festhalle der St. Sebastianschützen.

Es war eine Gelungene Veranstaltung, und viele hatten sich an dem Abend nach 30 oder mehr Jahren das erste Mal wieder gesehen. Entsprechend gab es bis zum frühen Morgengrauen viel Gesprächstoff bei den ehemaligen Trainern, Spielern und treuen Fans der Damen und Herrenmannschaften der Hildener AT 1864 und des SV Hilden Nord. "Als ich im Januar letzten Jahres die Idee hatte mich mit ehemaligen Handballern zu treffen, hätte ich nicht annähernd geglaubt wie groß das Interesse an so einem Event ist. Frei nach dem Zauberlehrling ,Die Geister die ich rief' wurde die Idee schnell zum Selbstläufer, und am Jahresende kam ich auf über 200 Kontakte", berichtet Klaus-Peter Leßelich. Auch Bürgermeisterin Birgit Alkenings, die in der Jugend und lange in der ersten Damenmannschaft der Hildener AT gespielt hatte, fand Zeit, sich mit ehemaligen Spielerinnen auszutauschen. Am Ende waren alle einig, dass man solch ein Treffen unbedingt wiederholen sollte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Ehemalige Handballer treffen sich wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.