| 16.40 Uhr

Haan
Ein allerletztes Mal die alte Schulbank drücken

Haan: Ein allerletztes Mal die alte Schulbank drücken
Farbtupfer wollten gestern die 240 Mittelhaaner Grundschüler am traurig-trüben Abschiedstag setzen und sandten ihre schönen Erinnerungen und neuen Hoffnungen klassenweise gen Himmel. FOTO: RPO
Düsseldorf. Der Bergische Geschichtsverein Haan lädt zusammen mit dem Stadtarchiv und dem städtischen Gebäudemanagement für Sonntag, 11. April, um 11 Uhr zu einer Begehung des Schulgebäudes an der Dieker Straße 69 ein.

"Das Gebäude hat mit seinem heutigen Aussehen seit 1963 die obere Dieker Straße geprägt", findet Stadtarchivarin Birgit Markley. Viele Haaner seien hier oder sogar noch in dem 1928 errichteten ursprünglichen Bau zur Schule gegangen und verbinden viele Erinnerungen mit dem Gebäude, in dem sich die Katholischen Schulen Mittel- und Oberhaan 1928 zusammenschlossen. Nach dem Umzug der Katholischen Schule beherbergte das Gebäude von 1959 bis 1968 die Gemeinschaftsvolksschule, bevor sie eine Gemeinschaftsgrundschule wurde.

Allen Interessierten möchten die Veranstalter die Gelegenheit geben, noch einmal durch die Räume zu laufen und dabei von den "alten Zeiten" zu erzählen. Die Mitglieder des Bergischen Geschichtsvereins bitten darum, alte Fotos aus der Schulzeit mitzubringen und dem Verein leihweise zur Verfügung zu stellen: "Der BGV Haan wird beim Bürgerfest am 2. Mai an seinem Stand die Haaner Schulgeschichte präsentieren", erläutert Markley.

Treffpunkt Sonntag, 11. April, 11 Uhr, auf dem Schulhof Dieker Straße 69.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Ein allerletztes Mal die alte Schulbank drücken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.