| 00.00 Uhr

Hilden
Ein Festakt zum Tag der Einheit

Hilden. Manfred von Reumont ist der Gastredner im Alten Ratssaal.

Zum "Tag der Deutschen Einheit" am 3. Oktober veranstalten die Mittelstandsvereinigung Hilden (MIT) und der CDU-Stadtverband erneut einen öffentlichen Festakt. Im alten Ratssaal des Bürgerhauses Hilden spricht ab 11 Uhr der Gastredner und Zeitzeuge Manfred von Reumont, der einen autobiografischen Vortrag halten wird.

Er berichtet aus der Zeit, in der er noch Grenzjäger war und schließlich im "Westen" zum Ersten Hauptkommissar im Bundesgrenzschutz ernannt wurde. In seinem Vortrag wird er von Ereignissen und persönlichen Erlebnissen an der innerdeutschen Grenze über Fluchttragödien, DDR-Schießbefehl, Fahnenfluchten, schwere Grenzzwischenfälle, sprechen. Der didaktische Schwerpunkt liegt neben den Ursachen, der Geschichte und den Folgen der DDR-Grenze auf den Lebensverhältnissen im Zonenrandgebiet (West) und in der 5-km-Sperrzone (Ost).

Damit setzen MIT und CDU ihre Veranstaltungen zum deutschen Feiertag fort: Im vergangenen Jahr hatten sie die Mittelstraße mit Ballons geschmückt, 2014 waren Trabbis aller Art in der Hildener Innenstadt willkommen. Feierstunden und Festakte zum Tag der Einheit finden im Kreis Mettmann vereinzelt statt.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung in Hilden vom bereits mehrfach international ausgezeichneten jungen Gitarristen Sören A. Golz (22), zum Schluss spricht CDU-Chef Michael Wegmann. "Im Anschluss laden wir zu informativen Gesprächen bei Sekt und kaltem Buffet ein", so Fred-Harry Frenzel von der MIT. "Gäste und Interessierte sind uns willkommen."

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Ein Festakt zum Tag der Einheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.