| 11.50 Uhr

Haan
Eine Grundschule packt ein

Düsseldorf. Der Umzug der Grundschule Mittelhaan von der Dieker- zur Blücherstraße wird in den Osterferien abgewickelt. Seit Wochen schon werden Lehrmittel aussortiert und Kartons mit noch benötigten Sachen gepackt. Von Ralf Geraedts

An der Grundschule Mittelhaan werden die Tage gezählt. Nicht, weil die Osterferien in zehn Tagen beginnen, sondern weil dann ein ganz neuer Abschnitt in der Schulgeschichte beginnt. Denn am 29. März, dem ersten Ferientag, werden kräftige Möbelpacker damit beginnen, Tische, Stühle, Schränke, Regale und jede Menge Kartons aus dem Schulbau an der Dieker Straße 69 herauszutragen. Der Umzug in das Interimsquartier ist generalstabsmäßig vorbereitet worden.

Nach den Osterferien wird der Schulbetrieb im Gebäude der früheren Pestalozzischule an der Blücherstraße aufgenommen. Dort schließt eine Grundreinigung gerade die letzte Phase der Vorbereitungen ab. "Einer unserer Hausmeister hat in der alten Förderschule entrümpelt", berichtete Ute Eden, Leiterin des Gebäudemanagements. All das, was aus dem alten Bestand nicht für Grundschulzwecke verwendbar war, wurde entsorgt. Katrin Sann, die das Projekt Grundschule Mittelhaan betreut, hat noch einige Reparaturen veranlasst. So wurden Stolperstellen in Fußböden entfernt und vereinzelt klemmende Türen gängig gemacht.

Umzug-Logistik ist geklärt

Parallel wird in der Grundschule Mittelhaan schon seit Wochen aussortiert und verpackt. Hausmeister Heinz Gumpert habe schon mehrere Sperrmüll-Fuhren ausgeräumt. Lehrerinnen sichten Lehrmaterialien, sondern Veraltetes aus und packen. "In jeder Ecke stehen Kartons", beschreibt Schulleiterin Gabriele Steven die Lage. Auch auf den breiten Fluren und zum Teil in größeren Klassenräumen warten die Pakete auf den Transport.

"Es macht keinen Sinn, die Kartons schon jetzt sukzessive hinüberzubringen", findet Katrin Sann. Gerade ist die Umzugslogistik mit dem beauftragten Unternehmen besprochen worden. Vermutlich beginnen die Arbeiter im Obergeschoss der Schule mit dem Ausräumen und im Obergeschoss an der Blücherstraße mit dem Einräumen. Die Räume im Altbau und im Domizil für die Bauzeit sind in Plänen eindeutig bezeichnet worden, so dass Möbel und Kartons auch in die richtigen Klassenzimmer gebracht werden.

Eine Herausforderung

"Unser Ziel ist es, den Schulbetrieb so wenig wie möglich zu stören", sagt Ute Eden, die den Umzug bei laufendem Betrieb als "erhebliche Herausforderung" bezeichnet. Das Lehrerkollegium wirke mit großem Engagement mit, lobt die Gebäude-Managerin. Wahrscheinlich ist dabei die Aussicht auf einen Schulneubau ein gutes Stück der Motivation. Die Mädchen und Jungen müssen ab 12. April täglich zur Blücherstraße gehen. Einen Schulbus setzt die Stadt nicht ein. "Die frühere Pestalozzischule liegt noch mit im ehemaligen Einzugsbereich der Grundschule Mittelhaan. Die Wege werden für einige Kinder sicher länger, für viele aber auch kürzer", sagt Astrid Ruschke-Schwinghammer, Leiterin des Schulverwaltungsamtes. Sollte im Einzelfall der Schulweg doch länger als zwei Kilometer sein, dann müsse eine Regelung geprüft werden.

Hintergrund im Internet auf www.rp-online.de/Hilden

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Eine Grundschule packt ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.