| 00.00 Uhr

Kommentar
Einvernehmliche Lösung gesucht

Die katholische Gemeinde St. Jacobus hat eine ihrer vier Kirchen geschlossen. Dafür gibt es nachvollziehbare Gründe. Auch mit drei Kirchen ist und bleibt die katholische Gemeinschaft in Hilden nicht zu übersehen. Die Stadt hatte das Grundstück für St. Johannes Evangelist der Gemeinde damals geschenkt. Deshalb will die Gemeinde die Anliegen der Stadt bei der künftigen Nutzung einbeziehen und sucht nach einer einvernehmlichen Lösung, hatte Pfarrer Ulrich Hennes versprochen.

Auch wenn Hennes inzwischen andere Aufgaben übernommen hat, darf man davon ausgehen, dass sein Statement mit dem Erzbistum abgestimmt war und deshalb weiter gilt. Die Kommune braucht bezahlbare Wohnungen. Die Kirche hat auch einen sozialen Auftrag. Sie könnte das geschenkte Grundstück von einem kirchennahen Investor mit günstigen Wohnungen bebauen lassen - das könnte ein Gewinn für alle werden.

christoph.schmidt@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Einvernehmliche Lösung gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.