| 00.00 Uhr

Hilden
Elektro-Transporter: Vertrag ist unter Dach und Fach

Hilden. Handwerker-Selbsthilfe-Gruppe ordert StreetScooter der Deutschen Post. Bäcker Roland Schüren ist nach Testfahrt begeistert. Von Christoph Schmidt

Die von Bäcker Roland Schüren gegründete E-Transporter-Selbsthilfegruppe hat es geschafft. Dieser Tage wurden die ersten Vereinbarungen zum Bau von zwei Fahrgestell-Varianten des "Bakery Vehicle 1" (BV1) unterzeichnet. Die StreetScooter GmbH aus Aachen wird den BV1 mit Normalrahmenfahrgestell und Niederflurfahrgestell bauen. Zusätzlich wird ein Komplettpaket für den StreetScooter Work L mit Bäckereikoffer auf Niederflurfahrgestell entwickelt. Die Verhandlungen mit den möglichen Lieferanten der Kastenwagenversion laufen noch. "Ich bin guter Dinge, auch diese in den nächsten Wochen abschließen zu können", ist der Handwerks-Unternehmer optimistisch. Gut 90 Handwerks-Unternehmen machen bei der "E-Transporter-Selbsthilfegruppe" mit und wollen mehr als 60 E-Transporter bestellen. Hintergrund: Der Bedarf an Elektrofahrzeugen in der Größe eines Kleintransporters ist hoch. Doch passende Angebote der Automobilhersteller gibt es derzeit nicht. Deshalb machten sich Schüren und seine Mitstreiter selbst auf die Suche - mit Erfolg.

Mit der Firma StreetScooter haben die von E-Mobilität überzeugten Handwerker einen "Partner im Geiste" gefunden. Postvorstand Jürgen Gerdes ging es ganz ähnlich wie Roland Schüren. Er suchte Elektro-Fahrzeuge für die Post, stieß bei der Autoindustrie aber nur auf wenig Interesse. 2014 kaufte er die Start-up-Firma StreetScooter aus Aachen, die ein Elektro-Auto entwickelt hatte. So kam der Logistikkonzern zu einer eigenen Autofirma.

Und wie macht sich der BV1 im Alltagstest? "Ich bin sehr positiv überrascht, wie leicht, souverän und flott sich der Work L fahren lässt", ist Schüren ganz begeistert: "Darüber hinaus sind die Verbrauchswerte sehr gering. Auf unserer Test-Tour, der Route 7 mit einer Strecke von 127 Kilometern haben wir diverse Elektro-Transporter getestet. Der Work L verbraucht im Vergleich 30 bis 50 Prozent weniger als alle anderen Fahrzeuge bei gleichen Bedingungen!" Zudem begeister auch die Flexibilität, mit der das Aachener Fahrzeugkonzept an die branchenspezifischen Anforderungen angepasst werden kann.

Im ersten Quartal 2018 sollen die ersten StreetScooter an die Handwerker-Selbsthilfegruppe ausgeliefert werden. Interessenten können noch bis zum 31. August in die Gruppe einsteigen von den ausgehandelten günstigen Konditionen profitieren. Weitere Informationen gibt es per Mail bei info@ihr-baecker-schueren.de. Auf der Facebook-Seite "E-Transporter Selbsthilfegruppe" ist der aktuelle Stand der Dinge einsehbar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Elektro-Transporter: Vertrag ist unter Dach und Fach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.