| 00.00 Uhr

Hilden
Elektroindustrie ehrt Handwerksbetrieb

Hilden: Elektroindustrie ehrt Handwerksbetrieb
Martin Wilken zeigt den Markenpreis der Elektrobranche, kurz "Elmar" genannt. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. Elektrotechnik Wilken eroberte Platz 2 im Markenwettbewerb Elmar. Die Ehrung ist auf dem Bonner Petersberg. Von Dirk Neubauer

Ein blaues "E" ruht auf einem dunkelblauen Sockel, daneben steht eine Urkunde. "Elmar" - der Markenpreis der Elektrobranche - hat einen Ehrenplatz im Büro von Elektrotechnikmeister Martin Wilken. Zusammen mit seinen sieben Mitarbeitern hat Wilken Außergewöhnliches geschafft. Das 17 Jahre alte Hildener Unternehmen belegt deutschlandweit Platz 2 in der Kategorie der Unternehmen bis zehn Mitarbeiter.

In der Begründung der Jury heißt es: "Elektrotechnik Wilken überzeugte die Juroren des ELMAR 2015 mit seinem ganzheitlichen Ansatz. Zunächst in Bezug auf sein Konzept der Markenführung und -umsetzung sowie deren einzelne Instrumente, wie das Monteurhandbuch, die Qualifizierung der Mitarbeiter und deren Bindung oder auch die Kundenkommunikation. Gleichzeitig begeisterte Herr Wilken die Juroren mit seinem Team und seinem umfassenden Dienstleistungsangebot."

"Wir haben in den vergangenen Jahren viel verändert", sagt Martin Wilken. Da bot der "Markenpreis der Elektrobranche" die Chance zu einer unabhängigen Standortbestimmung. Dass die gleich derart erfolgreich ausfallen würde - damit hatte er nicht gerechnet. Anfang Dezember nahm Wilken den Preis entgegen, hoch über dem Rheintal auf dem Bonner Petersberg, wo einst Politiker und Diplomaten dinierten. Ein beeindruckendes Ambiente, sagt er. Neben der bereits erwähnten Trophäe gab es einen Imagefilm über den Hildener Handwerksbetrieb und ein Werbepaket im Wert 3000 Euro für gezieltes Marketing.

Seit 1998 gibt es Elektrotechnik Wilken in Hilden. Derzeit arbeiten dort neben dem Inhaber-Ehepaar sieben Menschen, den Auszubildenden dabei eingerechnet. Unter den drei Stichworten "Komfort, Sicherheit, Effizienz" bieten die Elektro-Experten ihre Dienstleistungen an. Und die reichen von der Reparatur einer einfachen Steckdose bis hin zur cleveren Verkabelung des gesamten Hauses, so dass Licht, Klima- und Sicherheitstechnik von einem Tablett-Computer aus steuerbar sind. "Genau das ist das Spannende für mich an dem Feld der Elektrotechnik: Es kommen ständig neue Produkte und Dienstleistungen hinzu", sagt Martin Wilken. Von den Mitarbeitern sei beinahe ständig jemand auf Fortbildung oder Schulung.

Und so ist auch die aktuelle Auszeichnung für Wilken mehr ein Ansporn denn ein Ruhekissen. Unter dem Schlagwort "Elektrotechnik Wilken 4.0" werde man sich schon jetzt vorbereiten auf den nächsten großen Modernisierungsschub im Bereich der Haustechnik. Sobald jede Lampe und jeder Heizungsregler eine eigene Internetadresse habe, ergäben sich derzeit noch ungeahnte Steuerungsmöglichkeiten für die Bewohner eines solchen "schlauen Zuhauses", "Smart Homes". Auch bei diesem Thema will Wilken in Beratung und Installation vorne dran sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Elektroindustrie ehrt Handwerksbetrieb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.