| 00.00 Uhr

Hilden/Haan
Endspurt Ausbildung: 900 Stellen frei

Hilden/Haan: Endspurt Ausbildung: 900 Stellen frei
Auszubildende Christina Meisenbach hat ihren Ausbildungsplatz bei Wenco-Wenselaar in Hilden. Für den freien Stuhle gingen nach dem RP-Artikel mehrere Bewerbungen ein. FOTO: Staschik
Hilden/Haan. Wer zum 1. August noch eine Lehrstelle sucht, hat gute Chancen. Helfen konnte auch die RP-Serie "Meine Ausbildung". Von Alexandra Rüttgen

Jetzt ist der Endspurt angesagt: Am 1. August beginnt offiziell das aktuelle Ausbildungsjahr. Doch im Kreis Mettmann sind nach Angaben der Agentur für Arbeit zurzeit noch rund 900 Lehrstellen unbesetzt. Insbesondere in industriellen und sozialen Berufen, aber auch in der Lebensmittelbranche gibt es noch zahlreiche freie Stellen. Gesucht werden unter anderem angehende Verkäufer, Bäcker, Metzger und Altenpfleger. "Jeder, der einen Ausbildungsplatz finden möchte, der findet auch einen", macht Rainer Weissmann noch unversorgten Bewerbern Mut. Weissmann ist Ausbildungscoach der Handwerkskammer (HWK).

Einen Beitrag zur Vermittlung von Ausbildungsplätzen wollte auch die RP-Serie "Meine Ausbildung" liefern, die in der vergangenen Woche ihren Abschluss fand. Die Unternehmen stehen aufgrund des demografischen Wandels - die Zahl der Jugendlichen sinkt - zunehmend im Wettbewerb um Nachwuchskräfte. Wer nicht über einen allgemein bekannten, klingenden Namen verfügt, muss immer stärkere Anstrengungen unternehmen, um zum Zuge zu kommen. So ging es auch der Hildener Firma "Kugler Alarm": "Es war schwer, Azubis zu finden", berichtet die geschäftsführende Gesellschafterin Birgit Kugler. Sie suchte Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik - ein handwerklicher Beruf. "Und das Handwerk ist bei jungen Leuten nicht mehr so gut angesehen, obwohl es tolle Karriere- und Verdienstchancen gibt." Auch auf der Ausbildungsmesse hat sich Kugler schon präsentiert. Mit Erfolg: Am 1. August fängt der neue Azubi seine Arbeit an.

Auf einem guten Weg ist auch die Hildener Firma Wenko-Wenselaar. Nach Veröffentlichung ihres Portraits anlässlich der RP-Serie hat das Unternehmen einige Bewerbungen für die Ausbildungsstelle, aber auch von Praktikanten erhalten. "Die Qualität liegt im Durchschnitt der sonst üblichen Bewerbungen", berichtet Silke Timmer. Das Auswahlverfahren erfolgt im September.

Die Experten wissen, dass es für Jugendliche trotz der Vielzahl an freien Ausbildungsplätzen nicht einfach ist, eine Stelle zu finden. "Man muss ja auch eine Lehrstelle in einer Branche bekommen, mit der man sich identifizieren kann", sagt Weissmann. Industrie- und Handelskammer (IHK) Düsseldorf, Handwerkskammer und Agentur für Arbeit des Kreises Mettmann touren daher kurz vor dem Start des aktuellen Ausbildungsjahres durch die Städte, um im Endspurt noch zwischen Ausbildungsbetrieben und Bewerbern freie Lehrstellen zu vermitteln. Bei einer solchen Veranstaltung konnte Weissmann sechs Vermittlungen initiieren. Ein Last-Minute-Bewerber hatte sich erst am Dienstag beworben und schon am Samstag seine Ausbildung im Groß- und Außenhandel sicher.

Wer auch noch auf der Suche nach einer Lehrstelle ist, hat gute Chancen, eine passende Stelle zu finden. Am 29. Juli sind die Ausbildungsberater in Mettmann (Am Königshof 10) und am 5. August in Düsseldorf (Schadowplatz) zu finden. Außerdem bieten IHK, HWK und die Arbeitsagentur gratis eine telefonische Beratung an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden/Haan: Endspurt Ausbildung: 900 Stellen frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.