| 00.00 Uhr

Hilden
Erste Bewohner ziehen in den Jacobushof

Hilden: Erste Bewohner ziehen in den Jacobushof
Die Arbeiten für den Kirchplatz sind etwas in Verzug. Er wird im Januar fertig, so Evohaus-Chef Heinz Werner Hanen. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. Der Kirchplatz wird im Januar fertig. Das neue Pfarrzentrum ist ab Juni 2016 nutzbar. Von Christoph Schmidt

Der Jacobushof an der Hochdahler Straße ist aktuell die größte Baustelle der Stadt. Die Firma Evohaus errichtet dort 70 Eigentumswohnungen, und einen neuen Kirchplatz. Derzeit ziehen die ersten Bewohner in den Jacobushof, bestätigt Evohaus-Geschäftsführer Heinz Werner Hanen: "Das Projekt ist gut gelaufen. Wegen der Innenstadtlage war die Baustellen-Logistik etwas schwieriger. Die Zusammenarbeit mit der Stadt hat sehr gut geklappt."

Die Vermarktung hat jetzt die Firma H. Guido Biegel Immobilien aus Meerbusch übernommen. Der Vertrag mit Corpus Sireo sei ausgelaufen, sagte Hanen. Biegel arbeite schon seit 15 Jahren mit Evohaus zusammen. "Gut 60 Prozent" der 70 Eigentumswohnungen und zwei Büros seien bereits verkauft, berichtet Guido Biegel: "Wir gehen auf die 70 Prozent zu." Die Erbpacht sei für die Erwerber kein Hindernis, sondern werde durch die minimalen Energiekosten kompensiert. Der Jacobushof ist als "Energiegewinnquartier" konzipiert worden. Die Bewohner sollen die Energie, die sie benötigen, möglichst weitgehend selbst erzeugen. Die Nebenkosten im Jacobushof liegen bei 1,10 Euro pro Quadratmeter, sagt Biegel: "Hausgeld, Energie- und Stromkosten sind darin bereits enthalten. Wir betreuen auch das Zweitprojekt von Evohaus in Köln. Die ersten Abrechnungen liegen vor. Die Nebenkosten wurden schon gesenkt." Die Eigentumswohnungen kosten zwischen 2400 und 2900 Euro pro Quadratmeter. Anleger könnten die Erbpacht zu 100 Prozent als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Der Kirchplatz wird im Januar fertig.

Das neue Pfarrzentrum für St. Jacobus kann ab Juni 2016 genutzt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Erste Bewohner ziehen in den Jacobushof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.