| 00.00 Uhr

Tier Der Woche
Erziehung tut Not bei Knopf

Hilden. Hunde sind denkende und fühlende Wesen. Sie haben Bedürfnisse, die weit über das tägliche Futter und die Spaziergänge hinausgehen. Verhaltensauffälligkeiten haben meist eine Vorgeschichte, die mit den Zweibeinern zu tun hat. Wie bei dem Border-Mix, der im Februar ins Hildener Tierheim kam. Knopf ist 2011 geboren, ein bildhübsches, intelligentes und temperamentvolles Kerlchen. Normale Gassigänge sind für den lauf- und lernbegierigen Hütehund nicht genug.

Knopf braucht konsequente Erziehung und Auslastung. Er lebte bei einer Rheuma-kranken Frau, die ihn nicht lenken konnte, ihm keine Grenzen setzte. So fühlt er sich oft unsicher. Und wenn er Frust hat, geht er nach vorne. Knopf liebt auch das Jagen. Nein - keine Tiere, eher Autos, Jogger, Radfahrer. Im Tierheim arbeitet jetzt die Hundetrainerin mit ihm. Als echter Naturbursche fühlt sich Knopf in der Stadt nicht wohl.

Also kein Hund fürs Shopping! Mit anderen Hunden verträgt er sich und fügt sich gut in die Hundegruppe im Tierheim ein. Als Zweithund könnte man ihn in eine Familie (ohne Kinder) vermitteln. Und sicher könnte er auch für seine neuen Menschen ein toller Kumpel werden. Bis dahin wartet noch viel Arbeit auf Knopf nea

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tier Der Woche: Erziehung tut Not bei Knopf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.